Gute Nachrichten zum Breitbandausbau

Schon bald gibt's schnelles Internet

Kreuth - Die Gemeinde Kreuth bekommt bald schnelles Internet. Um auch entlegene Orte damit versorgen zu können, will sie sich außerdem um die Aufnahme in ein Förderprogramm bemühen. 

Gute Nachrichten in Sachen Breitbandausbau auf Kreuther Gemeindeflur hatte Bürgermeister Josef Bierschneider (CSU) jetzt für den Gemeinderat: In Kürze werde Kreuth mit 30 Megabit versorgt sein. Bierschneider stellte dem Gremium die Ergebnisse der Bestandsanalyse und der Machbarkeitsstudie vor, die Kreuth zusammen mit den Nachbargemeinden Rottach-Egern, Bad Wiessee und der Stadt Tegernsee in Auftrag gegeben hatte.

„Momentan sind die 30 Megabit nicht gegeben, aber die Pläne der Telekom sehen den Ausbau in den nächsten drei Jahren vor“, verkündete Bierschneider erfreut. Das entsprechende Glasfaserkabel führe schon jetzt durch die Gemeinde durch, es müssten lediglich die Abzweiger aufgerüstet werden. Nach diesem Ausbau gebe es dann nur noch ein paar Bereiche ohne die 30 Megabit, erklärte er.

Darunter fallen einige Anwesen in Ringsee, Weißach, am Gschwandlerweg und am Bucherweg, das Schloss Ringberg, die Hirschberglerhütte und ein paar Almhütten in Bayerwald. „Mit Hilfe eines Förderprogramms könnte die Gemeinde aber auch diese Bereiche ausbauen“, teilte der Bürgermeister mit.

 Und die Chancen, in dieses Förderprogramm aufgenommen zu werden, stünden nicht schlecht. Es werde sogar eine noch höhere Förderung in Aussicht gestellt, wenn die Gemeinden interkommunal zusammenarbeiten. Der Gemeinderat entschied sich am Ende einstimmig für den Einstieg in das Förderverfahren und die interkommunale Zusammenarbeit mit Wiessee und Rottach als direkte Nachbarn.

Alexandra Korimorth

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Zum vierten Mal setzten 3600 Teilnehmer ihre quietschgelben Enten in den Zeiselbach bei Bad Wiessee - für den guten Zweck. Das Entenrennen hat wie immer der Rotary Club …
Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Zwei junge Burschen aus Gmund und Bad Wiessee mussten auspacken. Weil sie eine Überwachungskamera beim Einbruch ins Warmbad Rottach-Egern gefilmt hatte, blieb ihnen …
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
In der Tenne des denkmalgeschützten Glasl-Anwesens sollen Eigentumswohnungen entstehen. Die Pläne sehen hohe Lichtbänder vor, die dem Ortsplanungsausschuss nicht …
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 
Der Mautautomat an der Rottacher Wallbergstraße wurde geknackt. 600 Euro Wechselgeld erbeuteten die Unbekannten. Der Schaden am Automaten ist weitaus höher: Er beläuft …
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 

Kommentare