+
Spielen und lernen: Der Erlebnisweg ist kurzweilig für Groß und Klein. Unterwegs gibt es Spielstationen, aber auch Info-Tafeln, auf denen Interessantes zur Natur rundherum erklärt wird.

Bei alt, jung und Rollstuhlfahrern

Dieser Kreuther Weg kommt wahnsinnig gut an

Eigentlich ist es ein ganz normaler Weg an einem Bach entlang, gut es ist die Weißach, aber abgesehen davon gibt‘s das doch oft im Tal, oder? Warum dieser Weg trotzdem so viele begeistert:

Kreuth– Erfolgreich hat sich die Gemeinde Kreuth um die Auszeichnung als Bergsteigerdorf bemüht. Mit in die Bewerbung eingeflossen ist der Wassererlebnisweg an der Weißach. Er ist auch als barrierefreier Aktiv-Freizeittipp auf der kürzlich online gegangenen Service-Seite der Alpenregion Tegernsee Schliersee für Urlauber mit Handicap zu finden.

Naturschauspiel Kreuth ist der offizielle Name des Wegs, den die Gemeinde Kreuth 2013 eröffnet hat. Dass er ein echter Gewinn ist, davon sind die Touristiker und Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider nach wie vor überzeugt. Tatsächlich bekommt die Gemeinde quasi bändeweise positive Rückmeldungen von großen und kleinen Besuchern, die den Wassererlebnisweg gegangen sind. An einer Station des Wegs liegt das so genannte „Wasserbuch“ aus, in das die Spaziergänger ähnlich wie in ein Gipfelbuch hineinschreiben können.

Zehn Bücher sind mittlerweile voll. Sie alle landen auf dem Schreibtisch des Bürgermeisters. Der zieht ein positives Fazit. Kritik gebe es kaum, berichtet er. „Die Kommentare sind fast durchwegs positiv.“ Zum einen für die schöne Natur an der Weißach, aber eben auch für die Idee des Erlebniswegs: die Kombination von Spielen und Lernen.

„Der Wasserweg war deshalb auch ein Beispiel für nachhaltigen Tourismus bei unserer Bewerbung als Bergsteigerdorf“, sagt Bürgermeister Josef Bierschneider. Hier versuche man, Erwachsene und Kinder für die Natur zu sensibilisieren.

Dabei spricht der Weg nicht nur Gäste, sondern auch Einheimische an. Beiden Gruppen nehmen ihn sehr gut an, bestätigt Gabi Strobelt aus der Kreuther Tourist-Info. „Ich bin ihn auch selbst schon gegangen und habe sogar noch was dazugelernt. Wacholderbüsche kenne ich ja, aber wie alt sie werden, das habe ich vorher nicht gewusst.“

Strobelt ist wohl nicht die Einzige, der es so gegangen ist. „Auch als Einheimische konnten wir viele neue, interessante Seiten an diesem Bach entdecken“, haben Barbara, Axel, Fiona und Felix ins Wasserbuch geschrieben. Dass der Weg aber nicht nur lehrreich ist, sondern auch viel Spaß macht, das haben Andrea und Johanna festgestellt. Ihr Eintrag im Wasserbuch zeugt von einem sehr lustigen Ausflug: „Beim Theaterspielen haben wir uns fast totgelacht.“

Das Naturschauspiel

Auf den Erlebnisweg startet man am besten im Ortszentrum von Kreuth und geht dann auf dem Dammweg in Richtung Rottach-Egern. Die Strecke ist rund 7,4 Kilometer lang und durchwegs für Kinderwagen und Rollstühle befahrbar. Unterwegs gibt es 22 teils interaktive Stationen, an denen man zum Beispiel Ameisen beobachten, Vogelstimmen hören, Pflanzendüfte riechen oder sich auf einer Himmelsliege entspannen kann.

Christine Merk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderat will keinen Kandlinger-Datschi in Gmund
Familie Kandlinger hätte für ihre Haushamer Datschi-Manufaktur gerne an der Kreuzstraße einen Datschi-Verkaufsstand eröffnet. Der Gemeinderat sagt deutlich Nein. 
Gemeinderat will keinen Kandlinger-Datschi in Gmund
Lanserhof zum dritten Mal in Folge „Best Medical Spa“
Der Lanserhof ist weit über den Tegernsee hinaus bekannt und hat den Hattrick geschafft: Zum dritten Mal in Folge ist das Luxus-Ressort unter den Gewinnern des „World …
Lanserhof zum dritten Mal in Folge „Best Medical Spa“
Ohne Schutzausrüstung: Snowboarder nach Sturz schwer verletzt
Er war gestürzt und bewusstlos liegen geblieben - für einen 17-jährigen Snowboarder nahm der Pistentag auf der Sutten ein unschönes Ende. Auch, weil er keine …
Ohne Schutzausrüstung: Snowboarder nach Sturz schwer verletzt
Adventszauber: Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben
Das befürchtete Chaos beim Adventszauber am Tegernsee ist am Wochenende ausgeblieben. Der Besucheransturm war offenbar nicht größer als beim Auftakt. Der Verkauf der …
Adventszauber: Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben

Kommentare