+
Sandra Kern von der TTT (rechts) ehrte Eberhard und Sabine Kümmel aus Bochum (50 Besuche), Marion und Ulrich Neuhaus aus Herne (30 Aufenthalte) (dahinter Vermieter Kurt Dirschl, Bad Wiessee) und Erika und Theo Schwenger aus Hilden (20 Besuche). Links deren Vermieterin Angela Loy aus Rottach-Egern.

Gästeehrung 2016

Drei Ehepaare, 200 Urlaube - alle am Tegernsee

Kreuth - Über 200 Aufenthalte im Tegernseer Tal verbrachten drei Ehepaar aus dem Ruhrgebiet bei drei Vermietern im Tegernseer Tal.

„Obwohl ich nur mit zwei Stöcken gehen kann, mache ich ausgiebige Spaziergänge in der Ebene von Rottach-Egern, mit Blick auf die umliegenden Berge “, bekannte Theo Schwenger aus Hilden. Mit Ehefrau Erika Schwenger war er 1976 erstmals zu Gast im Tegernseer Tal. Beide wurden nun für mehr als 20 Aufenthalte geehrt. Das Paar kann bereits die 650 Kilometer lange Anfahrt genießen, da sie von ihren Kindern per PKW gebracht und nach zwei Wochen auch wieder abgeholt werden. Ausflüge mit dem RVO-Bus stehen auf dem Ferienprogramm, bis nach Schliersee und Bad Tölz. Im Gästehaus Loy in Rottach-Egern fühlen sich die Urlauber sehr wohl.

Auf 30 Aufenthalte brachten es bereits Marion und Ulrich Neuhaus , die sich im Wiesseer Wildbachhäusl von Monika Ertle wohl fühlen. Auf Anregung von Freunden aus Bochum, die schon lange in Bad Wiessee ihren Urlaub verbringen, kam das Ehepaar Neuhaus, in Herne beheimatet, im Jahr 2000 erstmals an den Tegernsee. Gemeinsam mit Sabine und Eberhard Kümmel aus Bochum, die für 50 Aufenthalte ausgezeichnet wurden, verbringen die Urlauber die sog. schönsten Wochen des Jahres gerne gemeinsam am Tegernsee. Neben Wanderungen, Schwimmen im Tegernsee und Freibad in Kreuth und diverse Ausflüge bis nach Sterzing, stehen auch Besuche beim FC Bayern-München auf dem Urlaubsprogramm.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare