+
Gäste und Gastgeber verein: (v.l.) Rebecca Liebenstein (TTT), Andrea Bierschneider, Arne Molle aus Bonn (20 Aufenthalte) mit Ehefrau Maria Eischeid, Vermieter Rainer Bierschneider mit den Kindern Maria und Maxi). Jutta und Herbert Bals aus Hattingen/Ruhr (je 80 x) mit Vermieterin Kathi Kandlinger und deren Kinder Magdalena und Barbara. Stefanie Volz (TTT).

Gästeehrung der TTT 2017

Diese Gäste machen schon zum 80. Mal Urlaub am Tegernsee

Stefanie Volz und Rebecca Liebenstein von der TTT zeichneten jüngst Gäste für ihre Treue aus, darunter unkaputtbare Wanderer und Bauernhof-Fetischisten.

Kreuth - Arne Molle aus Bonn kommt zum 20. an den Tegernsee. Ehefrau Maria Eischeid war bereits als Jugendliche mit ihren Eltern auf dem Campingplatz in Weissach. „Vor rund 20 Jahren kam ich durch eine private Wandergruppe aus Bonn an den Tegernsee“, berichtet Arno Molle. Die Teilnehmer fühlten sich schon damals im Gästehaus Eck, auch Handlhof genannt, in Kreuth bestens aufgehoben. 

Aus Altersgründen wurde vielen der Wanderer die 700 Kilometer lange Anfahrt von Bonn an den Tegernsee inzwischen zu beschwerlich - Arno Molle aber blieb dem Bauernhof mit Nutztierhaltung in Kreuth treu. Der aktive Urlauber ist begeisterter Mountainbiker, liebt vor allem die anspruchsvolle Tour über die Langenau bis zur Erzherzog-Johann-Klause, oder erwandert mit Ehefrau die hiesige Gegend. Verweildauer rund zwei bis drei Wochen.

„Wir haben 1990 die Tourist-Information am Tegernsee angeschrieben, da wir Urlaub auf dem Bauernhof machen wollten“, berichteten Jutta und Herbert Bals aus Hattingen/Ruhr. Der Böcklhof in Kreuth, wo Kühe, Kälber, Hühner, Meerschweinchen und Kater „Striezl“ daheim sind, war genau die richtige Empfehlung. „Wir kommen rund dreimal im Jahr für zehn bis 14 Tage, und haben in der langen Zeit sämtliche Berge der Umgebung erwandert und bestiegen“, ergänzen die strahlenden Urlauber. 

Während in früheren Jahren die Tegernseer Hütte, die Blauberge oder der Risserkogel beliebte Ziele waren, lassen es die Gipfelstürmer heute etwas beschaulicher angehen. Nun konnte das Paar aus dem Ruhrgebiet das „Diamantene Jubiläum“ für mehr als 80 Aufenthalte am Tegernsee feiern.

iv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 
Ein Klassenzimmer fällt weg, dafür kommen bald alle ohne Probleme in den Barocksaal des Tegernseer Gymnasiums.  Behindertenbeauftragter Anton Grafwallner hatte den …
Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 
Vermögensverwalter drohen drei Jahre Haft
Der Prozess gegen den 55-jährigen Chef einer Vermögensverwaltung aus Tegernsee hat begonnen. Es geht um einen Schaden in Höhe von fast zwei Millionen Euro. 
Vermögensverwalter drohen drei Jahre Haft
Aus Versehen: Mutter sperrt halbjähriges Kind im Auto ein
Ein halbjähriges Kind musste die Feuerwehr am Montag in der Rottach-Egerner Wallbergstraße aus einem Auto befreien. Der Grund: Das Auto hatte sich selbstständig …
Aus Versehen: Mutter sperrt halbjähriges Kind im Auto ein
Warum die Weißach im Sommer regelmäßig verschwindet
In Kreuth ist die Weißach noch quicklebendig, ein paar hundert Meter weiter ist kein Wasser mehr zu sehen, sondern nur noch ein ausgetrocknetes Flussbett. Was passiert …
Warum die Weißach im Sommer regelmäßig verschwindet

Kommentare