+
v.lks. Andrea Huber von der TTT ehrte Arne Molle aus Bonn für 30 Aufenthalte. Der Gast wurde von Ehefrau Maria Eischeid begleitet, sowie Gastgeber Rainer Bierschneider, samt Frau und 2 Kindern vom Handlhof in Kreuth.

Und erzählen viel

Gästeehrung am Tegernsee: Stammgäste loben das Tal

„Die freundliche und familiäre Atmosphäre bei der Familie Bierschneider ist so einmalig, dass wir immer wieder gerne zurückkehren“, schwärmte Arne Molle aus Bonn. 

Kreuth - Der Maschinenbau-Ingenieur wurde zur Ehrung in der Naturkäserei Kreuth begleitet von Ehefrau Maria Eischeid, die noch öfter als er selbst hier zu Gast war, und demnächst wieder eine eigene Auszeichnung erhalten wird. Dass Urlaub auf dem Bauernhof sehr begehrt wird, ist allgemein bekannt. 

Dass aber der Gastgeber, aktiver Landwirt, nachmittags zur Stallzeit um 16 Uhr, mit Frau und zwei Kindern die Stammgäste zur besonderen Ehrung begleitet, unterstreicht eine besondere Wertschätzung, die selten zu finden ist. So geschehen am letzten Mittwoch. 

Bei einer gemeinsamen Brotzeit auf der Terrasse der Käserei hatte Arno Molle, der für 30 Aufenthalte geehrt wurde, viel zu erzählen: „Erstmals machten wir hier Urlaub auf dem Campingplatz Weißach“. Dabei entdeckten die Urlauber den Handlhof mitten in Kreuth.. „Einmal im Handlhof - immer Handlhof“, ergänzte Ehefrau Maria Eischeid schmunzelnd. 

Im Laufe der Jahre wurden aus Gästen Freunde, die heute bis zu fünf Urlaube pro Jahr von jeweils zwei bis drei Wochen hier verbringen, und dafür auch die rd. 700 Kilometer lange Anfahrt von Bonn nicht scheuen. "Früher fuhr ich diese Strecke mit meinem VW-Bus T 2, der erst nach 390.000 Kilometern den Geist aufgab, nun kommen wir mit einem Peugeot, der schon 385.000 Kilometer auf dem Tacho hat und schnurrt wie ein Kätzchen“, berichtet Arne Molle mit glänzenden Augen. Er freut sich auf die bevorstehende Oldtimer-Veranstaltung hier im Tal. 

Wandern, aber vor allem Radl-Touren stehen im Mittelpunkt der Ferien, beispielsweise nach Bad Tölz, oder über die Langenau zur Erzherzog-Johann-Klause nach Tirol. „Auf dem Handlhof sind wir alle unserem geschickten Stammgast dankbar, der die seit Jahren unbrauchbare Märklin-Eisenbahn im Keller wieder zum Leben erweckte und ständig ausbaut“, würdigte Gastgeber Rainer Bierschneider. 

Der Hauptgrund des jetzigen Aufent- haltes von Arne Molle und Frau war aber die romantische kirchliche Hochzeit des gemeinsamen Sohnes in den Alpen, obwohl die Brautleute aus beruflichen Gründen in Shanghai/China leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Airbus „Tegernsee“ nach Bodenkollision demoliert - Fliegender Botschafter soll bleiben 
Seit über 25 Jahren hat Tegernsee einen fliegenden Botschafter.  Doch der Airbus der Lufthansa, der den Namen „Tegernsee“ trägt, wird nach einer Bodenkollision …
Airbus „Tegernsee“ nach Bodenkollision demoliert - Fliegender Botschafter soll bleiben 
Gemeinsame Liste steht für Risiko: Brandhofer zieht Antrag auf Einheitsliste zurück
Der Waakirchner Balthasar Brandhofer wollte im Gemeinderat keine Parteien mehr. Trotzdem hat er seinen Antrag, eine gemeinsame Liste für die Kommunalwahl 2020 zu bilden, …
Gemeinsame Liste steht für Risiko: Brandhofer zieht Antrag auf Einheitsliste zurück
Als Bürgermeisterkandidat für Bad Wiessee nominiert: Robert Kühn hat die SPD hinter sich
Die Wiesseer SPD hat Robert Kühn als ihren Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. 
Als Bürgermeisterkandidat für Bad Wiessee nominiert: Robert Kühn hat die SPD hinter sich
Wie von Panzern gemacht: Mäharbeiten an der Weißach laufen aus dem Ruder
Der Rottacher Grünen-Gemeinderat Thomas Tomaschek ist entsetzt: Tiefe Spuren, wie von Panzern gemacht, zeugen auf einer Wiese an der Weißach von Mäharbeiten, bei denen …
Wie von Panzern gemacht: Mäharbeiten an der Weißach laufen aus dem Ruder

Kommentare