+
Peter Rie von der TTT (l.) ehrte Ingrid und Ronald Konrad aus Worms/Rhein für 20 Aufenthalte im Gmunder Schweinberg Hof. 

„Das war ein unvergessliches Erlebnis“

Gästeehrung: Seit fast 30 Jahren regelmäßig Urlaub am Tegernsee

500 Kilometer wohnen Ingrid und Ronald Konrad vom Tegernsee entfernt. Obwohl der Rentner mittlerweile schon 80 Jahre alt ist, schreckt er nicht davor zurück, nach wie vor mit dem Auto an den Tegernsee zu fahren.

Kreuth - Als Jungbrunnen bezeichnen Ingrid und Ronald Konrad aus dem 500 Kilometer entfernten Worms/Rhein ihren regelmäßigen zweiwöchigen Urlaub im Gmunder Schweinberg-Hof der Familie Dießl. Bei der jüngsten Gästeehrung in der Kreuther Naturkäserei durch die TTT wurde das agile Urlauberpaar für 20 Aufenthalte am Tegernsee mit Urkunden, Blumen und praktischen Geschenken geehrt. „Auf Empfehlung meines Bruders kamen wir 1989 mit unserem damals elfjährigen Sohn Markus erstmals hierher“, berichtete der pensionierte Schreiner, der trotz seiner inzwischen 80 Jahre nur so sprüht vor Lebensfreude und Vitalität. Es mache ihm nichts aus, die rund 500 Kilometer von daheim im eigenen PKW an den Tegernsee zu fahren. „Die Vorfreude auf das, was uns in dem biologisch bewirtschafteten Bauernhof mit Kühen, Kälbern, Katzen, Enten und Hund in Gmund erwartet, fasziniert uns immer wieder“, ergänzte Ehefrau Ingrid. Auch der inzwischen 40-jährige Sohn komme mit Frau und zwei Kindern immer wieder gerne an den Tegernsee zurück.

Begeistern konnten die treuen Urlauber auch schon den heimischen Kegelclub, ihren Jahresausflug im Tegernseer Tal zu verbringen.

Während die agilen Eheleute in früheren Jahren gerne die hiesige Bergwelt erkundeten, lässt man es jetzt bei Spaziergängen und ausgiebigen Wanderungen in der Ebene ruhiger angehen. Die kostenlosen Fahrten mit dem RVO-Bus weiß man bei Ausflügen zu schätzen. Ein Highlight erlebten die Konrads bei einer seltenen Bauernhochzeit in Gmund: „Das war ein unvergessliches Erlebnis“. Als außergewöhnliche Publikation bezeichnete Ronald Konrad das „Tegernseer Tal-Heft für Brauchtum und Kultur“, das ihnen zu Weihnachten von der TI Gmund zugeschickt wurde. „Wir haben uns so darüber gefreut, dass wir uns jetzt mit zwei Flaschen Wein aus unserer Heimat bei den Damen der TI persönlich bedankten“. Fazit für die Gastgeber: zufriedene Gäste sind die beste Werbung! iv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eineinhalb Jahre nach der Explosion: BRK nimmt neue Fahrzeuge in Betrieb
Eineinhalb Jahre nach der Explosion im Wiesseer Rettungszentrum konnte das BRK jetzt zwei neue Fahrzeuge in Betrieb nehmen. Einmal mehr wurde deutlich: Die Unterstützung …
Eineinhalb Jahre nach der Explosion: BRK nimmt neue Fahrzeuge in Betrieb
Tegernsee Lauf: Startschuss für Tausende Teilnehmer
Der Tegernsee Lauf ist in vollem Gange. Rund 5000 Teilnehmer haben sich am Sonntagvormittag bei grauem, nass-kaltem Wetter auf die Strecken begeben.
Tegernsee Lauf: Startschuss für Tausende Teilnehmer
Hochwertiges E-Mountainbike in Kreuth gestohlen
Da wusste der Dieb offenbar genau, was er tat: In Kreuth wurde am Freitagabend ein hochwertiges Elektro-Mountainbike der Marke Trek gestohlen. Das Fahrrad hat einen Wert …
Hochwertiges E-Mountainbike in Kreuth gestohlen
Skoda-Fahrer (18) prallt in Kreuth gegen Baum: Drei Verletzte
Einen schweren Verkehrsunfall hat in der Nacht zum Sonntag ein 18-jähriger Waakirchner auf der B 307 in Kreuth verursacht. Alle Fahrzeuginsassen - der junge Fahrer und …
Skoda-Fahrer (18) prallt in Kreuth gegen Baum: Drei Verletzte

Kommentare