Spektakuläre Wende! UEFA gibt nach: CL-Rückspiel des FC Bayern anders als geplant

Spektakuläre Wende! UEFA gibt nach: CL-Rückspiel des FC Bayern anders als geplant
+
Der Kindergarten in Kreuth - hier ein Archivbild vom Winter - soll erweitert werden. Über die Gestaltung des Anbaus gab‘s eine rege Debatte im Gemeinderat.

„Wie ein Badehaus“

Kindergarten-Anbau in Kreuth: An Fassaden-Gestaltung scheiden sich die Geister

  • Alexandra Korimorth
    vonAlexandra Korimorth
    schließen

Die Erweiterung des Kindergartens in Kreuth steht ganz oben auf der Agenda der Gemeinde. Jetzt wurde deutlich: Bei der Fassadengestaltung des Anbaus gibt‘s reichlich Diskussionsbedarf.

Kreuth – Der 1,9 Millionen Euro teure und im Februar bewilligte Anbau an den gemeindlichen Inge-Beisheim-Kindergarten ist heuer eines der größten und wichtigsten Projekte in Kreuth. Vor seiner jüngsten Sitzung traf sich der Gemeinderat zwischen Kirchhügel und Bestandsbau, wo der Anbau noch heuer errichtet werden soll, zur Ortsbesichtigung. Das Augenmerk lag dabei auf der Fenstergestaltung. Die soll freilich zum Bestand passen.

Bis dato sind an der Westseite acht bodenhohe Glastüren geplant. Den Gemeinderäten stellte sich zunächst die Frage, ob in einigen Räumen, etwa der Toilette, nicht doch Fenster sinnvoller wären. Außerdem galt zu klären, ob die Fenster und/oder Türen besser mit Sprossen ausgeführt werden sollen und in welcher Ausführung sie der Ortsgestaltungssatzung entsprechen. In der regen Diskussion kristallisierte sich heraus, dass Sprossenfenster und -türen zwar aufwendiger in der Reinigung sind, aber ein einheitlicheres Bild mit dem Bestand ergeben würden.

Auch in Gmund wurde die Kinderkrippe kürzlich erweitert. Lesen Sie hier: „Punktlandung“ für Gmunder Nachwuchs

Ulrike Rohnbogner (CSU) betonte: „Jede Sprosse nimmt uns Licht.“ Sie plädierte für sprossenlose Fenster. Bürgermeister Josef Bierschneider (CSU) erinnerte zudem daran, dass eine der Vorgaben an den Architekten Thomas Leibig aus Kreuth „viel Tageslicht“ gewesen sei. Leibig erklärte zudem, dass sich auch die Kindergartenleitung Fenster und Türen ohne Sprossen wünsche, da die Flächen immer wieder vom Nachwuchs verziert würden und ohne Sprossen einfacher zu säubern seien.

Außerdem betonte der Architekt, dass er die Planung an den Bestand angeglichen habe und große Fensterflächen einen ruhigeren Gesamteindruck schaffen würden. Auch Rettungswege seien berücksichtigt. Zudem kämen Fenster und Türen mit Sprossen rund 400 Euro pro Stück teurer.

Für Leonhard Rohnbogner (CSU) sah es trotzdem aus „wie ein Badehaus“. Er wünschte sich Holzfenster und dass die Türen so breit wie hoch sein sollen. Das entfachte wiederum die Diskussion über die Anzahl der Türen, ob es Doppeltüren sein sollen und inwieweit sie mit einer Schlüsselanlage ausgestattet sein müssen. Markus Wrba (FWG) forderte schließlich eine Überarbeitung der Planung, damit sich das Gremium die Westfront besser vorstellen und die „schwierige Entscheidung“ leichter treffen könne.

Auch interessant: Akuter Mangel am Tegernsee: An Krippenplätzen fehlt’s hinten und vorn

Bierschneider mahnte, den Zeitplan einzuhalten. Leibig bestätigte, dass die Fenster acht Wochen Lieferzeit hätten und noch vor dem Winter einzusetzen sind. Bierschneiders Vorschlag, die neuen Pläne in eine zeitnahe interne Sitzung mit wenigen Gemeinderäten zu verschieben, fand aber keine Zustimmung – der Kindergarten liege allen am Herzen. Er soll voraussichtlich in der Juli-Sitzung noch einmal Thema sein.

Auch das könnte Sie interessieren: Bau der Rottacher Grundschule geht mit Hochdruck weiter

ak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zusammenstoß auf B472 fordert zwei Schwerverletzte
Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Bundesstraße 472 am Ortsausgang von Waakirchen zu einem schweren Unfall gekommen. Bei dem Zusammenstoß wurde auch ein 14-jähriger …
Zusammenstoß auf B472 fordert zwei Schwerverletzte
Nach monatelanger Zwangspause: Wiesseer Spielarena meldet sich zurück
Corona hat die Spielarena in Bad Wiessee hart getroffen: Monatelang war dort wegen der Pandemie kein Betrieb möglich. Jetzt kann der Betreiber endlich wieder loslegen.
Nach monatelanger Zwangspause: Wiesseer Spielarena meldet sich zurück
Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet
Das See- und Warmbad in Rottach-Egern hat ab Montag, 13. Juli, abends wieder länger für Badegäste geöffnet. Ein Besuch ist dann bis 20 Uhr möglich. Andere …
Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Sabine Arzberger (54) wird neue Pfarrerin von Bad Wiessee. Sie tritt damit eine Stelle an, die auch ihr Vater schon innehatte - und kommt mit neuen Ideen  in die alte …
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger

Kommentare