+
Kosten bald alle gleich viel: Kinder im Kinderhort (Symbolbild).

Gemeinde beschließt neue Preise

Gerechte Gebühren: Das kostet in Zukunft der Kinderhort

Kreuth – Die Idee kommt vom Hortteam selbst. Sie merkten bei der Gemeinde an, dass die Gebühren ungerecht sind. Der Gemeinderat hat jetzt reagiert. Das sind die neuen Preise:

Eine Nivellierung des Gebührenmodells für den Kinderhort im Inge-Beisheim-Kindergarten regten jetzt die Kindergartenleitung und das Hortteam an. Sie machten die Gemeinde Kreuth darauf aufmerksam, dass das momentane Modell im Kinderhort keine Staffelung nach Betreuungstagen vorsieht; dass also für die Betreuung an drei Tagen genau dieselbe Gebühr anfällt wie für die Betreuung an fünf Tagen. Um dies etwas gerechter zu gestalten, hat der Gemeinderat einstimmig befürwortet, eine bereits vom Elternbeirat für gut befundene Staffelung einzuführen.

Die neuen Preise

Danach kostet die Drei-bis-vier-Stunden-Betreuung für zwei Tage künftig 65 Euro pro Monat, für drei Tage 70 Euro, für vier Tage 75 Euro und für fünf Tage 80 Euro. Sollen Schulkinder nachmittags vier bis fünf Stunden betreut werden, müssen Eltern für zwei Tage 70 Euro monatlich, für drei Tage 75 Euro, für vier Tage 80 Euro und für fünf Tage 85 Euro bezahlen. Die Betreuungskosten für fünf Stunden und mehr staffeln sich in 75 Euro (zwei Tage), 80 Euro (drei Tage), 85 Euro (vier Tage), 90 Euro (fünf Tage).

Die Regelung, dass der Betreuungsbetrag für zwölf Monate zu entrichten ist, wird beibehalten. Ebenso dass für eine Ferienbetreuung über die gebuchten Stunden hinaus für jede zusätzliche Stunde ein Betrag von 1,50 Euro in Rechnung gestellt wird.

ak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Schlaganfälle, Parkinson, Demenz: Max Knirsch (88) braucht rund um die Uhr Betreuung. Seine Tochter pflegt ihn seit über zehn Jahren zuhause. Das hat sie zu einer …
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Politisch aktuell, nah dran am Konzertort und an der allgemeinen bayerischen Gefühlslage, mit einem Großaufgebot an Instrumenten: Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die …
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln
Wildes Bieseln und sonstige Hinterlassenschaften am Wanderparkplatz an der Gasse bereiten der Gemeinde Gmund schon lange Sorgen. Jetzt soll ein WC-Häuschen gebaut werden.
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln

Kommentare