+
Tatort: An dieser Brücke über die Weißach passierte der unglaubliche Übergriff.

Brutaler Übergriff auf Tölzer Burschen - es gibt Zeugen

Gewalttat beim Waldfest: Ermittlungen laufen weiter

  • schließen

Kreuth - Es gibt Zeugen, die Ermittlungen laufen – noch immer sucht die Wiesseer Polizei nach den beiden Burschen, die einen Tölzer beim Kreuther Waldfest brutal verprügelt haben.

Es geschah beim Waldfest des Kreuther Skiclubs in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 10. Juli. Das Opfer war ein 18-jähriger Tölzer. „Wir haben noch keinen konkreten Tatverdacht“, erklärt Roman Hörfurter, Vize-Chef der Wiesseer Polizei auf Nachfrage. Wie berichtet, ereignete sich die Tat am Weißachsteg südöstlich neben dem Waldfestgelände. 

Die Angreifer hatten von ihrem Opfer noch nicht einmal abgelassen, als es schon blutend am Boden lag. Geholfen hatte dem Tölzer eine Warngauerin (21), die den Tätern allein entgegentrat, während andere nur zusahen. Es wurden sogar Videos gemacht. Der 18-Jährige musste drei Tage auf der Intensivstation behandelt werden. Eine Mutter (46) von vier Kindern aus Rottach-Egern hat eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen.

Trotz der Videoaufnahmen und der Täterbeschreibung durch die Warngauerin konnten die beiden Schläger bis jetzt nicht ermittelt werden. Die Polizei gehe aber Zeugenhinweisen nach, so Hörfurter. Zudem sei die Auswertung der Spuren auf der Bekleidung des Opfers noch nicht abgeschlossen. Auch die Belohnung steht nach wie vor zur Verfügung.

jm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Das Motto heißt „Natur pur“. Ein paar Zutaten gibt es für die besondere Woche auf der Sutten aber schon: Führungen, Hüttenschmankerl und Musik. Von 6. bis 11. Juni, …
Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Keine Parkplätze, kein Bistro
Der Gmunder Stachus hat ein Problem: Zu viel Verkehr und zu wenig Parkplätze. Das macht potenziellen Mietern das Leben schwer.
Keine Parkplätze, kein Bistro
So kommt das Mieder in die Tasche
Eigentlich suchte Barbara Wimmer (59) nur nach dem perfekten Geschenk für ihre Schwester. Und hatte eine zündende Idee: Eine Handtasche mit Miedermotiv, das wär’s doch. …
So kommt das Mieder in die Tasche
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach
Nach dem Einbruch in ein Schaftlacher Einfamilienhaus hat die Polizei ihre Präsenz dort verstärkt. Auch die Bevölkerung  ist aufmerksam. 
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare