+
Biersommelier Alexander Morath aus Tegernsee testet für uns sämtliche Landkreisbiere im Bierfassl in Weißach.

Vom Tegernseer bis zum Hopf

Video: Biersommelier testet Biere vom ganzen Landkreis

  • schließen

Weißach - 500 Jahre Reinheitsgebot - und so viel Biervielfalt im Landkreis Miesbach. Wir haben einen Biersommelier Biere vom Tegernseer Hellen bis zum Miesbacher Hopf testen lassen.

Alexander Morath (31) liebt Bier in all seinen Farben und Formen. Deshalb ist der Tegernseer nicht nur Braumeister, sondern hat auch eine Zusatzausbildung zum Biersommelier gemacht. 

Wie man zum Biersommelier wird

Zwei Wochen lernte er dafür und kostete in einem Edel-Restaurant Biere vor. Dann gab's noch eine Prüfung, die gar nicht ohne war. "Aber als Brauer wusste ich natürlich schon vorher viel."

Was ihn antreibt? "Bier brauen, neue Sorten kennenlernen, herauszufinden, welches Bier zu jemandem passt, das ist meine Leidenschaft." Und beruflich sei da einfach noch viel zu holen. "Weinsommelier ist ein bekannter Beruf." Aber Bier-Kenner der höchsten Sorte gebe es kaum. Alles sei noch neu und frisch. Und: "Bier ist ein totales Naturprodukt." 

Das Geheimnis

Die meisten Leute unterschätzten auch die - trotz Reinheitsgebot - vielen möglichen Geschmacksvariationen. "Jedes Bier ist anders." So könne man Bier mit einem komplett identischen Rezept an zwei verschiedenen Orten brauen und trotzdem würden sie unterschiedlich schmecken. Woran liegt's? "Das Wasser, mit dem gebraut wird, ist gerade ausschlaggebend."

Die Brauereien

Von Holzkirchen bis Schliersee, von Miesbach bis Waakirchen. Die Brauereienvielfalt im Landkreis ist wesentlich größer, als man vielleicht auf dem ersten Blick denkt. Für unseren Test haben wir sieben Biere von fünf verschiedenen Brauereien im Landkreis ausgewählt. Die ebenfalls nicht unterschiedlicher sein können. Vom Zwei-Mann-Betrieb im heimischen Gartenhäusl, über den experementierfreudigen Exauswanderer bis zum weltbekannten Traditionsbrauhaus hat auch hier der Landkreis einiges an Vielfalt zu bieten, wie unser großes Porträt aller Landkreis-Brauereien zeigt.

Der große Test

Wir haben uns nun mit Morath im Bierfassl in Weißach getroffen. Die Kneipe, so dachten wir, könnte ein ganz passender Ort für den ultimativen Landkreisbiertest sein. Dort testete Morath für uns alle Biere des Landkreises, die wir finden konnten. Beim Einschenken hat uns Bierfassl-Wirt Manfred Harrer unterstützt. Vielen Dank dafür. Übrigens: Ein Biersommelier darf nichts wieder ausspucken, sonst bekommt vom Nachgeschmack nichts mit. Wir haben Morath noch nach Hause gefahren.

Hier gibt's den großen Biertest im Video:

Wem der Test im Video zu schnell gegangen ist. Hier noch einmal zum Nachlesen.

Wir testen die Landkreisbiere: Vom Tegernseer bis zum Hopf

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Rangelei in Sisha-Bar: Kontrahenten vor Gericht
Nach einer Rangelei in einer Rottacher Bar im April dieses Jahres sahen sich die Kontrahenten vor Gericht wieder. Die Schilderungen, was dort passiert ist, wichen sehr …
Nach Rangelei in Sisha-Bar: Kontrahenten vor Gericht
Rottach-Egern finanziert neue E-Tankstellen
Um der E-Mobilität Schub zu verleihen, finanziert Rottach-Egern zwei neue Ladesäulen. Im Gemeinderat war die Entscheidung umstritten. Denn warum, so die Gegner, sollen …
Rottach-Egern finanziert neue E-Tankstellen
Im Eiltempo zum neuen Schaftlacher Kindergarten
Der neue Schaftlacher Kindergarten soll Ende 2018 stehen. Um das zu schaffen, gibt der Waakirchner Gemeinderat Gas. Bei der Sitzung verabschiedete das Gremium bereits …
Im Eiltempo zum neuen Schaftlacher Kindergarten
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strafbares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig

Kommentare