+
Auf Kreuther Parkplätzen – wie hier in Wildbad – können Parkgebühren bald via Smartphone bezahlt werden.

Kein Kleingeld?

In Kreuth können Sie ihr Parkticket bald per SMS lösen

Parkgebühren bargeldlos via Handy oder Smartphone bezahlen – das ist in Kreuth ab dem 28. April möglich. So einfach, wie es sich anhört, ist es dann aber auch wieder nicht...

Kreuth – Dann werden alle Automaten und auch die Verkehrsüberwachung nachgerüstet sein. Kreuth ist damit Vorreiter im Tegernseer Tal.

Immer wieder kam es zu Knöllchen, weil vor allem Sportler und Wanderer, die die Parkplätze in Kreuth nutzen, nicht genügend Bargeld zur Hand hatten oder weil der Ausflug länger dauerte und nicht genügend Münzen eingeworfen worden waren. „Damit ist es jetzt vorbei“, verkündete Bürgermeister Josef Bierschneider im Gemeinderat. Bis 28. April werden alle Parkautomaten so ausgerüstet sein, dass man bargeldlos über das Handy oder das Smartphone via App bezahlen kann. Die Gemeinde arbeitet mit dem Münchner Unternehmen ParkNow, einer BMW-Tochter, die das bargeldlose Bezahlsystem auf Parkflächen und in Parkhäusern in 26 deutschen Städten sowie in Österreich betreibt. Aktuell ist ParkNow dabei, die Kreuther Parkautomaten neu zu programmieren und Schilder und Aufkleber, die die neue Zahlmöglichkeit erklären, zu erstellen.

Lesen Sie auch: Ohne Münzen gibt es seltenst einen Parkschein im Landkreis

„Das Bezahlen der Parkgebühren an unseren Parkplätzen über Handy-App oder SMS ist denkbar einfach“, erklärte der Bürgermeister. Mit dem Handy schickt man eine SMS mit dem eigenen Autokennzeichen und dem am Parkautomat vermerkten Standort-Code an ParkNow. Die Parkgebühren werden dann über die Handyrechnung erhoben. Hat man ein Smartphone zur Hand kann man sich die kostenlose ParkNow-App herunterladen. „Das sollte auch vor Ort in Kreuth möglich sein, weil rund um all unsere Parkautomaten Empfang gewährleistet ist“, verspricht Bierschneider. Über die App gibt es zwei Möglichkeiten der Bezahlung. Bei einmaliger Nutzung wird zusätzlich zur Parkgebühr eine Bearbeitungsgebühr von 30 Cent erhoben. Oder man registriert sich bei ParkNow als Dauerkunde und bezahlt seine Gebühren monatlich. „Der Vorteil an dem System ist, dass man die Parkzeit und -gebühren auch von unterwegs verlängern kann“, sagte Bierschneider. „Oder man lässt sie einfach fortlaufen und schaltet die Zählfunktion erst wieder aus, wenn man wieder an sein Auto zurückgekehrt ist.“

Damit das Verfahren so flexibel und exakt funktioniert, ist auch der Parkkontrolleur mit einer entsprechenden ParkNow-App ausgerüstet. Mit seinem Smartphone kann er den aktuellen Stand der geparkten Fahrzeuge abrufen. Die Kreuther Parkgebühren ändern sich mit dem zusätzlichen System nicht, das Bezahlen mit Münzen bleibt möglich. Das Parken bis zu drei Stunden kostet einheitlich zwei Euro. Alles über drei Stunden kostet drei Euro.

Alexandra Korimorth

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir gehen vom Worst Case aus“
4,5 Millionen - diese gewaltige Summe könnte Tegernsee treffen. Über die Gründe und wie die Stadt sich rüstet.
„Wir gehen vom Worst Case aus“
Klinik warnt vor „Notfalldschungel“
Klare Strukturen für alle Notfall-Patienten – die wünscht sich das Krankenhaus Agatharied. Es ist eines der großen Themen fürs laufende Jahr.
Klinik warnt vor „Notfalldschungel“
Beliebtester Ausflugsgasthof am Tegernsee wegen Gefahrenlage dicht - Bürgermeister: „Katastrophe“
Da am Winterweg ein Hangrutsch droht, hat eines der beliebtesten Ausflugsziele am Tegernsee auf unbestimmte Zeit dicht gemacht. Wie lange noch, hängt von den Geologen ab.
Beliebtester Ausflugsgasthof am Tegernsee wegen Gefahrenlage dicht - Bürgermeister: „Katastrophe“
Wegen drohender Gefahr: Beliebter Gasthof am Tegernsee macht dicht - „Kann das nicht verantworten“
Es ist bitter für den Wirt und zahlreiche Wanderer: Nach der Sperrung der Forststraße wegen der Gefahr eines Erdrutsches muss der Berggasthof Neureuth vorerst schließen.
Wegen drohender Gefahr: Beliebter Gasthof am Tegernsee macht dicht - „Kann das nicht verantworten“

Kommentare