+
Kino-Betreiberin Carmen Obermüller freut sich, dass sie wieder Filmfreunde empfangen kann. 

Nach der Corona-Zwangspause

Kleines Lichtspielhaus am Tegernsee hat wieder geöffnet - auch Autokino geht weiter

  • Gabi Werner
    vonGabi Werner
    schließen

Nach der Corona-Zwangspause hat das kleine Kino am Tegernsee jetzt wieder seinen Betrieb aufgenommen. Die Betreiberin freut sich - allerdings steht sie auch vor großen Herausforderungen.

Weissach – Mit ihrem Autokino auf dem Parkdeck der Wiesseer Spielbank hat Carmen Obermüller dafür gesorgt, dass Cineasten auch während der Corona-Krise auf ihre Leidenschaft nicht verzichten mussten. Nun hat die Betreiberin des Kinos am Tegernsee auch den regulären Betrieb in ihrem kleinen Lichtspielhaus in Weissach wieder aufgenommen.

Lesen Sie hier: So lief die Autokino-Premiere am Tegernsee

„Ich freue mich natürlich“, sagt Obermüller über die Wiedereröffnung des Kinos. Allerdings ist der Betrieb aufgrund der Corona-Verordnungen auch hier nur mit Einschränkungen möglich. Der Abstand von 1,50 Metern ist weiterhin zu wahren, nur etwa 30 Besucher dürfen pro Vorstellung in den jeweiligen Saal. Das ist etwa die Hälfte als unter normalen Umständen. Dennoch: „Die Besucher sind gut gelaunt. Sie finden es schön, dass sie endlich wieder kommen dürfen“, berichtet die Betreiberin. Was das Programm angeht, so würden jetzt auch wieder ein paar neue Filme starten, sagt Obermüller. „Ich möchte weiterhin eine gute Mischung anbieten.“

Unabhängig davon findet auch das Autokino seine Fortsetzung: Vom 16. bis 25. Juli geht der zweite Block über die Bühne, das Programm dafür ist inzwischen online auf www.kino-tegernsee.de einzusehen. Geboten werden unter anderem Klassiker wie „Dirty Dancing“ oder bayerische Produktionen wie „Wer früher stirbt, ist länger tot“.

Hier finden Sie ein Interview mit Kino-Betreiberin Carmen Obermüller: So überlebte das einzige Kino am Tegernsee - auch dank der „Grießnockerlaffäre“

Das Autokino und den Betrieb in Weissach zeitgleich zu stemmen, werde wohl „sehr schwierig“ werden, räumt Obermüller ein. Je nach Wetter und Personal müssten die Öffnungszeiten in Weissach während der Autokino-Phase möglicherweise eingeschränkt werden. „Genau kann ich es aber noch nicht sagen“, meint die KinoBetreiberin. In Corona-Zeiten gelte für sie auch weiterhin: flexibel bleiben! „Da gibt’s momentan nix anderes“, sagt Obermüller.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Lint-Züge nerven die Anwohner: „Das ist infernalischer Lärm“
Die neuen Lint-Züge, die seit Mitte Juni unter dem Namen Bayerische Regiobahn (BRB) durchs Oberland fahren, rauben vielen Gmundern Schlaf und Nerven. Der Grund ist …
Neue Lint-Züge nerven die Anwohner: „Das ist infernalischer Lärm“
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Gmund – Andreas Schubert ist Fernfahrer fürs Leben - es ist eine Sucht, sagt er. Dabei hätte er schon mal fast aufgehört. Ein Porträt des Stars der DMAX Kultserie …
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Tankstelle wächst um drei Wohnungen
Das Ensemble rund ums Autohaus Kathan in Bad Wiessee bekommt Zuwachs. Jetzt befasste sich der Bauausschuss mit der Aufstockung.
Tankstelle wächst um drei Wohnungen
Kindern die Natur vertraut machen
Kindern die Natur vertraut machen

Kommentare