Versorgung verursacht Defizit

Gemeinde erhöht Wasserpreis auf 1,14 Euro

  • schließen

Kreuth - Elf Jahre lang ist der Wasserpreis stabil geblieben – jetzt müssen die Kreuther eine Gebührenerhöhung schlucken. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Preis von 99 Cent auf 1,14 Euro zu erhöhen.

Die Entscheidung, die Gebühr zu erhöhen, fiel einstimmig. Betroffen sind alle, die ihr Wasser über die gemeindliche Versorgung beziehen – das heißt, die Haushalte in den Ortsteilen Kreuth, Enterfels, Riedlern und in Teilen von Brunnbichl.

„Wir haben in den letzten Jahren einiges in die Wasserversorgung investiert“, erläuterte Bürgermeister Josef Bierschneider (CSU). Die laufenden Ausgaben würden nicht mehr – wie bei solchen Einrichtungen gefordert – durch die Gebühreneinnahmen gedeckt. „Wir haben daher eine Kalkulation durchführen lassen“, berichtete Bierschneider. Heraus kam eine kostenrechnende Gebühr von 1,14 Euro.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Unmögliches Benehmen: Die zugereisten Teilnehmer eines Junggesellenabschieds haben am Samstagabend in Rottach gleich vier Polizeistreifen beschäftigt. 
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Fast hätte es in Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz gegeben. Doch die Pläne sind vom Tisch, neue nicht in Sicht. Aber: Ein Plätzchen für eine Nacht können Wohnmobilisten …
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Zum 15. Mal findet im Oktober das Bergfilm-Festival am Tegernsee statt. Michael Pause (64), bekannt von der BR-Sendung „Bergauf-Bergab“, war von Anfang an mit dabei. Im …
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Nach Verpuffung am Wiesseer Jodbad: So geht es den Opfern
Schwere Verletzungen hatten zwei Arbeiter am 21. Juni bei einer Gas-Verpuffung in Bad Wiessee erlitten. Wiessees Bürgermeister Höß weiß, wie es ihnen inzwischen geht.
Nach Verpuffung am Wiesseer Jodbad: So geht es den Opfern

Kommentare