+
Auf dem eigens angelegten Trail in der Langenau können Mountainbiker Fahrspaß erleben. In einer umfangreichen Sanierungsmaßnahme wurde die Strecke nun neu hergerichtet. Ab sofort ist der Trail wieder geöffnet.

Mountainbiker im Tiefflug

Das hat der wieder eröffnete Langenau-Trail zu bieten

Der Langenau-Trail wurde schmerzlich vermisst. Nach der Sanierung geht es jetzt wieder rund. Das hat sich alles getan.

Kreuth– Die Mountainbike-Saison am Tegernsee ist bereits in vollem Gange. Und nun kann auch der einzige offiziell ausgewiesene Trail im Tal wieder genutzt werden: Nach ausgiebiger Sanierung ist der Bike-Trail Langenau in der Gemeinde Kreuth ab sofort wieder befahrbar, wie die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) wissen lässt.

Seit dem Frühjahr 2012 gibt es den rund sieben Kilometer langen Trail, der sportlich ambitionierten Bikern Radlspaß bieten soll. Bereits 2015 wurde die Strecke umfangreich hergerichtet und neu beschildert. Im Mai 2018 war es nun erneut an der Zeit, den „BaySF Bike Trail Langenau“ auf Vordermann zu bringen: So wurde der Weg von der TTT in Zusammenarbeit mit einer Baufirma aus Kreuth und dem Mountainbike-Führer Sepp Heigl saniert. Das Ergebnis kann sich laut Pressemitteilung sehen lassen: Der Trail sei nun wieder in einem „hervorragenden Zustand“.

Heigl betreut und wartet den Trail seit 2016. Bei regelmäßigen Kontrollfahrten überprüft er den Zustand der Strecke. So wurden schon 2017 drei Holzbrücken entlang des Trails von einer ortsansässigen Zimmerei erneuert. Nun biete der Track wieder „eine mühelose und abwechslungsreiche Bergab-Fahrt“. Christine Miller, Projektleiterin bei der TTT, betont: „Der äußerst gut frequentierte Trail ist ein wichtiger Bestandteil in der Rad-Region. Wir wollen den Mountainbikern einen Top-Trail bieten. Unser Anspruch ist, dass der Trail technisch gut befahrbar ist.“

Die Strecke führt von der Langenau-Alm bis etwa 100 Meter vor die Schwaiger Alm und fordert die Biker auf einer Länge von rund sieben Kilometern. So werde die Forststraße in der Langenau von Mountainbikern, Fußgängern, Waldarbeitern und vielen anderen genutzt, erklärt die TTT. Um den Einstieg in den Trail zu erreichen, geht es bergauf über den Forstweg. Bergab führt dann der eigens geschaffene Weg zurück ins Tal.

Dabei sollen laut Pressemitteilung „eigene Spielregeln für den Trail“ die Sicherheit erhöhen. So dürfe die Strecke nur von geübten Fahrern genutzt werden. Bei Nässe und Nebel sowie nach Einsetzen der Dämmerung sei die Nutzung untersagt. Auf eigenen Hinweisschildern werden Biker, Fußgänger und Waldbesucher um gegenseitige Rücksichtnahme gebeten. Den ganzen Sommer über, nämlich bis 31. Oktober, ist der Trail geöffnet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heftiger Auffahrunfall auf B318: Drei Autos werden aufeinander geschoben
Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Freitagmittag auf der B318 Richtung Tegernseer Tal. Zwei Beteiligte wurden dabei leicht verletzt. 
Heftiger Auffahrunfall auf B318: Drei Autos werden aufeinander geschoben
Unfall im Stau zum Tegernsee
Er war auf dem Weg ins Tegernseer Tal. Doch der Ausflug endete für einen Kirchheimer (71) an der Kapler Alm.
Unfall im Stau zum Tegernsee
Hartl (FW) schafft neben Löwis (CSU) erstmals Sprung in Bezirkstag
Der Landkreis ist künftig mit drei Kommunalpolitikern aus drei verschiedenen Parteien im Bezirkstag vertreten. Neben einer alten Bekannten von den Grünen kommen zwei …
Hartl (FW) schafft neben Löwis (CSU) erstmals Sprung in Bezirkstag
„Wo samma denn?“ Die Heimat jenseits der Klischees
Sechs junge Kreative aus dem Tegernseer Tal enthüllen am Wochenende im Rottacher Seeforum ihre Heimat aus 70 überraschenden und wilden Perspektiven. In Fotoarbeiten und …
„Wo samma denn?“ Die Heimat jenseits der Klischees

Kommentare