+
Ein Feuer ist am frühen Donnerstagmorgen vor Ostern in einem Haus in Reitrain ausgebrochen.

Gutachter ist vor Ort

Brand in Reitrain: Fahrschule hat trotzdem geöffnet

  • schließen

Kreuth - Die Ermittler rätseln weiter nach der Brandursache in Reitrain, wo am Gründonnerstag ein Haus in Flammen aufging. Indessen meldet die betroffene Fahrschule: "Wir haben geöffnet!"

Aktualisierung 1. April: Petra Meusel von der gleichnamigen Fahrschule in Reitrain ist die Fragen leid. Kein Tag vergeht, ohne dass sie auf den Brand in ihrem Haus angesprochen wird. "Alle Leute glauben, wir haben geschlossen." Stimmt nicht, stellt Meusel ein für alle Mal klar. Von dem Brand sei lediglich die Wohnung betroffen gewesen. Das Geschäft sei nur äußerlich in Mitleidenschaft gezogen worden. "Drinnen hat nichts gefehlt." Führerscheinaspiranten steht also nichts im Weg. 

Die Kripo ermittelt indessen weiter, was die Brandursache angeht. "Die Ermittlungen laufen noch", sagt Andreas Guske, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. "Es ist noch unklar, in welche Richtung die Reise geht." Ein Gutachter sei eingeschaltet, müsse aber weitere Untersuchungen vor Ort vornehmen. "Das dauert in der Regel vier bis sechs Wochen."

Aktualisierung 29. März: Wie Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Nachfrage mitteilt, ist die Brandursache nach wie vor ungeklärt. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da nun für weitere Untersuchungen zunächst Teile des Daches abgetragen werden müssen.

Aktualisierung 25. März: Nach Mitteilung der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf 80.000 bis 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch immer nicht bekannt. 

Der Alarm ging laut Kreisbrandrat Anton Riblinger um 2.57 Uhr ein. Ein aufmerksamer Nachbar hatte das Feuer bemerkt. Das von der Straße abgewandte Obergeschoss des Hauses, in dem auch die Fahrschule Meusel untergebracht ist, stand in Flammen. Die Feuerwehren Kreuth, Rottach-Egern und Tegernsee sowie Rettungsdienst und Polizei rückten aus. 

+++Aktuell+++ In Reitrain hat Donnerstagnacht ein Haus gebrannt. Drei Feuerwehren waren im Einsatz: http://bit.ly/1PsxpcC

Posted by Tegernseer Zeitung on Mittwoch, 23. März 2016

Vor Ort stellte sich heraus, dass es in der Wohnung im hinteren Teil des Gebäudes brannte. In wenigen Minuten war die gesamte Rückwand des Hauses ein Opfer der Flammen. Die Feuerwehren hatten den Brand allerdings schnell im Griff, Menschen befanden sich glücklicherweise nicht in dem Haus.

Brand in Reitrain - Fotos

Die Feuerwehr öffnete unter der Einsatzleitung von Kreuths Kommandant Thomas Wolf das Dach, um weitere Brandherde auszuschließen. Eine Atemschutz-Sammelstelle wurde eingerichtet, Atemschutzträger begingen das Gebäude. Nach gut einer Dreiviertelstunde konnten letzte Nachlöscharbeiten beginnen.

Insgesamt waren laut Riblinger insgesamt rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Auch Mitarbeiter des E-Werks unterstützten die Feuerwehren, da direkt oberhalb des Daches eine Stromleitung verlief. 

Beim Brand ist laut ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Über die Brandursache ist noch nichts bekannt, der Kriminaldauerdienst hat noch in der Nacht mit den Ermittlungen begonnen. Im Laufe des Donnerstags findet eine Begutachtung durch einen Sachverständigen des Landeskriminalamtes statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verschmorte Sicherungen: Feuerwehr rückte aus
Die Feuerwehr musste in Rottach-Egern ausrücken. Verschmorte Sicherungen in der Gaststätte „Zum Rosser“ waren der Grund. 
Verschmorte Sicherungen: Feuerwehr rückte aus
Politiker sollen Flagge zeigen für Waakirchner Tunnel
Jetzt muss Schluss sein mit Taktieren, es ist höchste Zeit für klare politische Signale und ein Bekenntnis pro Tunnel in Waakirchen. Das fordert die Bürgerbewegung …
Politiker sollen Flagge zeigen für Waakirchner Tunnel
Markantes Geschäftshaus macht Neubauten Platz
Im September soll der Abriss des markanten Geschäftshauses Tegernseer Straße 8 in Gmund beginnen, Ende 2018 der Neubau stehen. Der Gmunder Ortsplanungsausschuss segnete …
Markantes Geschäftshaus macht Neubauten Platz
Münchner E-Biker in Nacht-Aktion gerettet
Einen Großeinsatz der Bergwacht löste ein Münchner E-Biker im Grenzgebiet zu Österreich aus.
Münchner E-Biker in Nacht-Aktion gerettet

Kommentare