Polizei stoppt weiteren Alkoholfahrer

Tegernseer fährt betrunken, viel zu schnell und mit Waffe

Kreuth/Bad Wiessee - Zwei alkoholisierte Autofahrer gingen der Polizei Bad Wiessee am Montag und am Mittwoch ins Netz. Während der eine "nur" angetrunken war, hatte der andere mehr auf dem Kerbholz.

Die Polizei führte laut Bericht am Montagnachmittag eine Geschwindigkeitsmessung im Kreuther Ortsteil Bayerwald durch. Gegen 15.10 Uhr fiel dabei ein Tegernseer (59) auf, der statt der erlaubten 70 km/h mit 103 km/h unterwegs war. Die Beamten hielten ihn an und stellten bei der Kontrolle fest, dass der Mann nach Alkohol roch.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Seinen Führerschein musste der Tegernseer sofort abgeben. Außerdem wurde eine Blutentnahme angeordnet. Doch der Mann war nicht nur betrunken und zu schnell unterwegs: Bei der Durchsuchung gab er auch ein verbotenes CS-Gasspray, eine Art Pfefferspray, heraus. Es fällt unter das Waffengesetz.

Der 59-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit am Steuer, einer Verkehrsordnungswidrigkeit und einem Vergehen gegen das Waffengesetz verantworten.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 1.05 Uhr stoppten die Wiesseer Beamten einen weiteren alkoholisierten Autofahrer. Er wurde in Bad Wiessee auf Höhe der Spielbank kontrolliert. Der Nürnberger (44) roch nach Alkohol. Ein Test auf der Dienststelle ergab einen Wert von knapp 0,8 Promille. Der 44-Jährige muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

sta

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne in Bad Wiessee und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Sie haben es nicht nur geschafft - sie waren richtig klasse: Der Landrat ehrte die besten Absolventen von Realschule und FOS. Und die haben schon sehr konkrete …
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Auch künftig kein Live-Stream aus dem Sitzungssaal
Soll und darf eine Sitzung des Gemeinderats live im Internet übertragen werden? Der Gmunder Gemeinderat befasste sich mit einem entsprechenden Antrag.
Auch künftig kein Live-Stream aus dem Sitzungssaal

Kommentare