Noch immer einige Störungen: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Noch immer einige Störungen: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Bei der WM haben die Luftschifffahrer mit schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen.

Siegerehrung am Donnerstag

Luftschiff-Weltmeisterschaft im Wetterpech

  • schließen

Schnee, Wind, Kälte: Die Teilnehmer der Luftschiff-Weltmeisterschaft am Tegernsee haben mit schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Es konnten erst drei Fahrten stattfinden. 

Kreuth– Drei Flüge, vier Aufgaben: Das ist die Mindestzahl für eine ordnungsgemäße Luftschiff-WM. „Dieses Minimum haben wir erreicht“, stellte Helmut Seitz am Dienstagmorgen fest. Damit kann der Organisator des noch laufenden Wettbewerbs am Donnerstag wie vorgesehen einen Weltmeister ehren. Das eigentliche Ziel ist also erreicht.

Aber leicht war’s nicht. „Die Piloten haben in jeder Minute mit dem Wetter gerungen“, erklärte Seitz. Die Witterungsbedingungen seien „einfach furchtbar“ gewesen. Nur am Sonntag und am Montag waren bislang Wettkampfflüge möglich. Die verlangten den Luftsportlern viel ab. In der Höhe war der Wind sehr heftig. Das Steuern der Luftschiffe geriet zum Kraftakt. „Die Piloten haben trotz der Handschuhe Schwielen an den Händen“, berichtet Seitz. Die Aufgaben, bei denen es um Präzision und Geschwindigkeit ging, waren nicht nur wegen der Witterungsbedingungen anspruchsvoll. Schließlich messen sich die besten Teams aus fünf Nationen. „Zu WM treten die Nationalmannschaften der Länder an“, erklärt Seitz.

Wie berichtet, sind neun Teams aus Deutschland, Polen, Litauen, Schweden und der Schweiz an den Start gegangen. Jetzt sind nur noch acht im Rennen. Die Mannschaft aus der Schweiz musste wegen eines technischen Defekts aufgeben und ist bereits abgereist.

Seitz hofft, dass am heutigen Mittwoch noch weitere Flüge möglich sind, um das Ergebnis auf eine breitere Basis zu stellen. Wer der Sieger ist, steht erst kurz vor Schluss hundertprozentig fest. Allerdings haben wohl die deutschen Favoriten die Nase vorn, wie die Tegernseer Tal Toruismus GmbH gestern festellte. Seitz legt sich noch nicht fest. Denn: Die Wertung nach Punkten ist kompliziert, es sind bis zur finalen Entscheidung auch Einsprüche gegen die Wertung möglich. Die öffentliche Siegerehrung mit Abschlusszeremonie geht am morgigen Donnerstag ab 16 Uhr auf Gut Kaltenbrunn über die Bühne. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Badepark bleibt bei Eintrittspreisen
Weil der Wiesseer Badepark von Baustellen umzingelt ist, wollte der Ortsvorsitzende der SPD Bad Wiessee, Robert Kühn, bei den Eintrittspreisen nachjustieren. Der Antrag …
Badepark bleibt bei Eintrittspreisen
Indoor-Golf und ein digitaler Fitnessraum
Der Golfplatz Margarethenhof macht sich fit für die Zukunft. Nicht nur mit einer neuen Driving-Range, sondern auch mit einem Fitnessraum der besonderen Art. …
Indoor-Golf und ein digitaler Fitnessraum
Sturm wütet in Rottach-Egern: Feuerwehr im Dauereinsatz
Sturmtief Fabienne hat in Rottach-Egern gewütet. Die Feuerwehr war am späten Sonntagabend im Dauereinsatz. Einen Ortsteil hat es besonders schlimm erwischt.
Sturm wütet in Rottach-Egern: Feuerwehr im Dauereinsatz
Vertretung Hubers: Bad Wiessee übernimmt die vollen Lohnkosten
Seit dem Ausfall von Bürgermeister Peter Höß hält sein Vize Robert Huber die Amtsgeschäfte in Bad Wiessee am Laufen. Doch wie ist das mit seinem Gehalt zu regeln? Der …
Vertretung Hubers: Bad Wiessee übernimmt die vollen Lohnkosten

Kommentare