1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Kreuth

Motorradunfall am Achenpass: Polizei Bad Wiessee wird zur Landesgrenze gerufen

Erstellt:

Von: Jonas Napiletzki

Kommentare

Polizei sichert Unfallstelle
Am Achenpass ist ein Motorradfahrer gestürzt. © dpa (Symbolbild)

Ein Motorradunfall hat sich am Sonntagnachmittag kurz vor der Landesgrenze zu Österreich ereignet. Schwer verletzt wurde der Biker glücklicherweise nicht, berichtet die Polizei.

Kreuth – Kurz vor der Landesgrenze zu Österreich ist am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Bad Wiessee war der Biker auf der Bundesstraße 307 am Achenpass unterwegs, als er ohne Fremdeinwirkung zu Sturz kam. Die Beamten der Wiesseer Polizeiinspektion rückten wohl wegen der örtlichen Nähe aus, eigentlich sei hier schon die Polizei in Bad Tölz zuständig, erklärte ein Sprecher der Dienststelle.

Wohl keine schweren Verletzungen

Nach ersten Erkenntnissen, so viel konnte der Sprecher vorläufig schon verraten, wurde der Motorradfahrer bei dem Unfall nicht schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr. Weitere Informationen lagen bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht vor.

Tegernsee-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Tegernsee-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Tegernsee – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an. nap

Auch interessant

Kommentare