Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
1 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier: der BMW i8
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
2 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier: der BMW i8
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
3 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier: der Audi A3 Etron
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
4 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier: der BMW i3
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
5 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren. Auch Roller gibt‘s im Angebot.
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
6 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier: ein Hyundai Ioniq Hybrid.
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
7 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier ein Lexus IS 300h.
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren
8 von 12
Tegernseer Stromlinien: Von i8 bis Audi Etron - Hier am Tegernsee können Sie am 20. Mai alle E-Neuheutein probefahren, hier ein Mercedes B-Klasse e.

Tegernseer Stromlinien am 20. Mai

i8 bis Audi Etron: Hier im Tal können Sie alles probefahren

  • schließen

Die Tegernseer Stromlinien starten am Samstag, 20. Mai, auf dem Parkplatz des Hotels Bachmair Weissach. Das Schöne: Sie können dort jedes E-Auto probefahren. Alle Infos:

Kreuth – Den E-Mobilen gehört die Zukunft. Aber wie weit komme ich in der Region mit einem E-Auto? Welches Modell ist geeignet, wer repariert es, und wie fährt es sich damit? Wer sich diese Fragen stellt, dem kann geholfen werden: Am Samstag, 20. Mai, findet auf dem Parkplatz des Hotels Bachmair Weissach eine große Ausstellung unter dem Titel „1. Tegernseer Stromlinien“ statt. Von 10 bis 18 Uhr präsentieren zahlreiche Autohäuser und Anbieter von E-Bikes ihre Produkte. Und nicht nur das: Die Besucher können Probe fahren.

„Da kann man sich wirklich einen guten Überblick verschaffen“, versprach Thomas Ammer, dessen Agentur TOC mit Sitz in Oberhaching die Ausstellung organisiert. Sie soll künftig jedes Jahr stattfinden und verfolgt ein großes Ziel: Die E-Mobilität in der Region anzukurbeln.

Weil das so wichtig ist, konnte Ammer Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner als Schirmherrin gewinnen. Und zur Präsentation des Programms gab’s am Donnnerstag eine Pressekonferenz im Hotel Bachmair Weissach mit Landrat Wolfgang Rzehak, Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider, Harald Gmeiner als Chef der Tourismus-Organisation Alpenregion Tegernsee Schliersee, E-Werksleiter Manfred Pfeiler und Hotel-Besitzer Korbinian Kohler. Letzterer malte sich seine „mittelfristige Vision“ aus: Die Gäste kommen mit einer im Halbstundentakt fahrenden Oberlandbahn ins Tal und finden an den Bahnhöfen ein reiches Angebot an E-Autos oder E-Bikes vor. Mit denen können sie ihre Fahrt fortsetzen, sofern sie nicht lieber in einen E-Bus einsteigen.

Von diesem Wunschziel ist das Tal weit entfernt. „Unsere Region steht nicht für E-Mobilität“, räumte Tourismus-Chef Gmeiner ein. Doch das solle sich ändern. „Und diese Ausstellung sehe ich als Startschuss.“ Das ist ganz im Sinn des grünen Landrats Rzehak, der sich Strom aus regenerativen Energien wünscht und Autos, die damit fahren. „Der Tourismus bringt uns viel, aber eben auch viel Verkehr“, erinnerte Rzehak. Einfache Lösungen gebe es nicht, doch bringe die E-Mobilität viele neue Möglichkeiten. „Vor allem, wenn das autonome Fahren dazu kommt.“

Mit im Boot ist auch das E-Werk Tegernsee. Schließlich reicht für E-Mobilität das Fahrzeug alleine nicht: Ohne Ladestationen geht nichts.

Bei der Ausstellung auf dem 4000 Quadratmeter großen Hotel-Parkplatz sind neben reinen E-Fahrzeugen auch Hybrid-Modelle zu sehen, dazu E-Roller und E-Bikes. Gezeigt werden zwei Modelle der Marken Mini und Smart, die noch gar auf dem Markt sind. Glanzstück wird ein Le Mans-Sieger sein: eine Ausstellungsversion des Porsche 919 Hybrid. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Kreuther (25) fährt Passat zu Brei - zwei Schwerverletzte
Dieser Unfall hätte wohl kaum schlimmer laufen können: Zwei Burschen verletzten sich schwer, als ein Kreuther (25) die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und es zu Brei …
Kreuther (25) fährt Passat zu Brei - zwei Schwerverletzte
News-Ticker: Der Tag nach dem Gas-Unglück
In Bad Wiessee hat sich am späten Mittwochnachmittag Gas entzündet und ist verpufft. Die Gegend rund um den Badepark wurde abgesperrt. Es gibt zwei schwer Verletzte. Die …
News-Ticker: Der Tag nach dem Gas-Unglück
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld
Gegen 13 Uhr ist ein Lkw in ein Stauende auf der A8 kurz vor Holzkirchen gefahren. Die Folge: Mehrere kaputte Fahrzeuge und leicht Verletzte - und ein Riesenstau.
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld
Kreuth
Waldfest-Auftakt: Trotz Sperrstunde kein Ärger
Insgesamt gut 8500 Gäste aus Nah und Fern strömten am Freitag- und Samstagabend zum Waldfest des FC Real Kreuth am Leonhardstoanahof. Ärger wegen der Sperrstunde gab es …
Waldfest-Auftakt: Trotz Sperrstunde kein Ärger

Kommentare