+
Ein Auto ist nahe Stuben an der B 307 eine Böschung hinaufgerauscht - und hat sich mehrmals überschlagen.

Unfall bei Kreuth-Stuben

Pkw überschlägt sich bei Glashütte - 56-Jährige schwer verletzt

  • schließen
  • Marlene Kadach
    Marlene Kadach
    schließen

Kreuth - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagnachmittag auf der  
B 307 zwischen Kreuth und Achenkirch ereignet. Ein Ford ist von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen. Dabei wurden zwei Frauen verletzt.

Aktualisierung, 18.55 Uhr:


Wie die Polizei Bad Wiessee berichtet, fuhr eine 56-Jährige aus Wolnzach am Montag gegen 15.50 Uhr mit ihrer 24-jährigen Tochter auf dem Beifahrersitz mit dem weißen Ford die B 307 von der Tiroler Landesgrenze in Richtung Kreuth. Kurz nach der Grenze geriet die Frau nach einer langgezogenen Linkskurve aus noch ungeklärter Ursache über die Gegenfahrbahn in eine Böschung. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb schließlich auf dem Dach liegen. 

Die 56-Jährige aus Wolnzach wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Heli 3 nach Murnau geflogen. Ihre Tochter kam leicht verletzt ins Krankenhaus nach Bad Tölz. Die Straße war für kurze Zeit voll und dann bis circa 17.45 Uhr halbseitig gesperrt, berichtet die Polizei weiter. Die Feuerwehr Kreuth war für die Erstversorgung und die anschließende Straßensperrung sowie das Binden von Betriebsstoffen des verunfallten Fahrzeugs vor Ort. Der Ford erlitt laut Polizei Totalschaden, der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei circa 10 000 Euro.


Aktualisierung, 17.18 Uhr: Inzwischen sind die beiden verletzten Personen geborgen. Eine Frau ist dem Vernehmen nach schwerer verletzt und wurde per Hubschrauber ins Unfallkrankenhaus Murnau geflogen. Die andere Person ist mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden. 

Auf dem Dach ist der Pkw schließlich liegen geblieben. Eine Frau wurde schwer verletzt mit dem Helikopter nach Murnau geflogen.

Das Unfallauto war am Montagnachmittag auf der B 307 von Tirol kommend Richtung Kreuth unterwegs. Kurz vor dem Kreuther Ortsteil Stuben verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er querte die Gegenfahrbahn und das Auto rauschte eine steile Böschung hinauf. 

Dort kippte das Fahrzeug und überschlug sich mehrmals zurück zur Straße hinunter, wo es schließlich auf dem Dach liegen blieb. 

Die Feuerwehr Kreuth war zuerst vor Ort. Die Feuerwehrler befreiten die beiden verletzten Personen aus dem Wrack. Ein Rettungshubschrauber aus Tirol, der Heli 3, wurde angefordert. 

Die Straße ist noch einspurig gesperrt. Polizei und Straßenbauamt haben die Verkehrssicherung und die Bergung des Wracks übernommen. Die Aufräumarbeiten werden wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Aktualisierung, 16.50 Uhr: Inzwischen ist ein Rettungshubschrauber gelandet.

Aktualisierung, 16.28 Uhr: Nach ersten, unbestätigten angaben vom Unfallort sind zwei Personen verletzt.

Ein Pkw hat sich auf der Bundesstraße überschlagen. Die Feuerwehr Kreuth, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort und sichern aktuell die Unfallstelle ab. Weiteres in Kürze.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Eigentlich bat der Kindergarten in Bad Wiessee nur um einen Zuschuss. Doch den Antrag nahm der Gemeinderat zum Anlass, um einen Wunsch loszuwerden. Es geht um die …
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Das Projekt „Zeiselbach Winterstube“ ist für Bad Wiessee gestorben. Die Gemeinde will den Pachtvertrag für die einstige Forstarbeiter-Hütte kündigen. Das Ende einer …
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Ein Mal quer durch den See
Radfahren, Laufen, Segeln – in diesen Disziplinen ist der Tegernsee bereits präsent. Jetzt kommt das Langstreckenschwimmen.
Ein Mal quer durch den See
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

Kommentare