Polizei ermittelt wegen Tierquälerei

Unbekannter fährt Hirsch an - und lässt ihn schwer verletzt liegen

Es ist in der Nacht auf Mittwoch wurde ein Hirsch bei Kreuth angefahren - und schwer verletzt liegengelassen. Das Tier musste Stunden leiden, bis es erlöst wurde. Die Polizei ermittelt.

Kreuth - Die Polizei Bad Wiessee berichtet: In der Nacht von Dienstag, 17.10.2017 auf Mittwoch 18.10.2017 zwischen 00:00 Uhr und 00:40 Uhr wurde im Gemeindegebiet Kreuth auf der B307 ein junger Rothirsch angefahren. Das besonders schlimme in diesem Fall: 

Der schwerverletzte Hirsch wurde auf der Bundesstraße auf Höhe Schärfen zurückgelassen, ohne dass die Polizei oder ein Jäger verständigt wurde, um das Tier schnellstmöglich von seinen Leiden erlösen zu können. So meldete erst ein zufällig vorbeikommender Taxifahrer den auf der Straße liegenden Hirsch. Schließlich musste ein Jäger den Hirsch von seinen Leiden erlösen, da die Verletzungen so schwerwiegend waren.

Die Polizei Bad Wiessee hat in diesem Fall Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen, da der Hirsch unnötig langen Leiden ausgesetzt war, weil der Fahrer/-in des verursachenden Fahrzeugs nicht den Wildunfall mitteilte. Auf Grund der Verletzungen des Hirsches und dessen Größe ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug nicht unerheblich beschädigt wurde.

Hierzu bittet die Polizei Bad Wiessee, Zeugen, die Angaben zu dem Wildunfall oder dem unfallbeteiligten Fahrzeug machen können, sich unter 08022/98780 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Landwirtschaft-Revoluzzer vom Tegernsee - zwei Bauern, die die Welt retten wollen
Die Landwirtschaft funktioniert nicht mehr: Sinkende Milchpreise, teuer subventionierte Massenproduktion, Spritzmittel, die töten. Am Tegernsee leben zwei Landwirte, die …
Die Landwirtschaft-Revoluzzer vom Tegernsee - zwei Bauern, die die Welt retten wollen
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Die Frage, wer Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) folgt, ist weiter offen. Die Suche läuft, teilt der Mutterkonzern Transdev in …
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Zechpreller in Tegernsee unterwegs - Café-Tour ohne Geld
Ein Zechpreller treibt in Tegernsee sein Unwesen. Den Wirten wurde es nun zu bunt und sie riefen die Polizei. Der Fall weckt Erinnerungen an den Jogging-Hosen-Mann.
Zechpreller in Tegernsee unterwegs - Café-Tour ohne Geld
Erfolgreicher Neustart für Wiesseer Wochenmarkt
Neun Stände, guter Zulauf und dazu Sonnenschein: Der Neustart des Wiesseer Wochenmarkts am gestrigen Freitag stand unter einem guten Stern. Und der Markt soll weiter …
Erfolgreicher Neustart für Wiesseer Wochenmarkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.