Er konnte nur noch ins Grüne ausweichen

Unbekannter drängt Azubi auf Roller von der Straße

Kreuth - Ein Tegernseer (16) war auf der Tegernseer Straße zwischen Fußballplatz und Ringbergschloss unterwegs - bis ihn ein unbekannter von der Straße drängte. Der Azubi prallte gegen einen Baum.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Am 29.08.2016 um 14:00 Uhr fuhr ein 16-jähriger Zimmerer-Azubi aus Tegernsee mit seinem Roller auf der Tegernseer Straße (Alte Bundesstraße) zwischen Fußballplatz und Abzweigung Ringbergschloss in Richtung Rottach.

Kurz vor Einmündung in die Bundesstraße kam dem Jugendlichen ein noch unbekannter Fahrzeuglenker mit höherer Geschwindigkeit und mittig der Fahrbahn entgegen.

Der 16-Jährige musste, um eine Kollision zu verhindern, nach rechts in den Grünstreifen ausweichen und kollidierte im Anschluss mit einem Baum.

Der junge Mann wurde am Fuß verletzt und vom BRK zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden am Roller beläuft sich auf ca. 300 Euro. Der unfallverursachende Fahrzeugführer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Es ist jedoch nicht gesichert, ob der bisher unbekannte Fahrzeugführer den Unfall des Rollerfahrers bemerkt hat. Nähere Angaben zum gesuchten Fahrzeug konnte der Jugendliche bisher aufgrund des Schocks nicht machen. Die Polizei erbittet Hinweise zu dem bisher unbekannten Fahrzeuglenker. Konnte jemand den Unfallhergang beobachten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wiessee unter der Telefonnummer 08022/98780 entgegen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Samba und Schmäh:Die Mischung macht’s
Heiße Sambatänzerinnen, zauberhafte Debütanten, Wiener Klänge und ein gelungenes Menü: Die Mischung passte beim zweiten Bayerischen Opernball auf Gut Kaltenbrunn. 
Samba und Schmäh:Die Mischung macht’s
Perronstraße: Bauarbeiten lassen Nachbarn stutzig werden
Obwohl die Baugenehmigung für das geplante Sanatorium noch nicht vorliegt, wird an der Perronstraße in Tegernsee schon fleißig gebaggert. Wie kann das sein?, fragen sich …
Perronstraße: Bauarbeiten lassen Nachbarn stutzig werden
Was bleibt für Familien? CSU lädt zum Ortsgespräch
Es entstehen exklusive Wohnparks und luxuriöse Tourismusbetriebe. Aber was bleibt für die Familien? Diese Frage stellt der Wiesseer CSU-Ortsverband bei einem …
Was bleibt für Familien? CSU lädt zum Ortsgespräch
Am Steinberg: Neuer Anlauf für heikles Bauvorhaben  
Bauen am Rande einer Feuchtwiese? Seit über fünf Jahren kämpft eine einheimische Familie im Gmunder Ortsteil Am Steinberg darum. Jetzt wird der Fall wieder konkret.
Am Steinberg: Neuer Anlauf für heikles Bauvorhaben  

Kommentare