Er konnte nur noch ins Grüne ausweichen

Unbekannter drängt Azubi auf Roller von der Straße

Kreuth - Ein Tegernseer (16) war auf der Tegernseer Straße zwischen Fußballplatz und Ringbergschloss unterwegs - bis ihn ein unbekannter von der Straße drängte. Der Azubi prallte gegen einen Baum.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Am 29.08.2016 um 14:00 Uhr fuhr ein 16-jähriger Zimmerer-Azubi aus Tegernsee mit seinem Roller auf der Tegernseer Straße (Alte Bundesstraße) zwischen Fußballplatz und Abzweigung Ringbergschloss in Richtung Rottach.

Kurz vor Einmündung in die Bundesstraße kam dem Jugendlichen ein noch unbekannter Fahrzeuglenker mit höherer Geschwindigkeit und mittig der Fahrbahn entgegen.

Der 16-Jährige musste, um eine Kollision zu verhindern, nach rechts in den Grünstreifen ausweichen und kollidierte im Anschluss mit einem Baum.

Der junge Mann wurde am Fuß verletzt und vom BRK zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden am Roller beläuft sich auf ca. 300 Euro. Der unfallverursachende Fahrzeugführer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Es ist jedoch nicht gesichert, ob der bisher unbekannte Fahrzeugführer den Unfall des Rollerfahrers bemerkt hat. Nähere Angaben zum gesuchten Fahrzeug konnte der Jugendliche bisher aufgrund des Schocks nicht machen. Die Polizei erbittet Hinweise zu dem bisher unbekannten Fahrzeuglenker. Konnte jemand den Unfallhergang beobachten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wiessee unter der Telefonnummer 08022/98780 entgegen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drohen Kreuth Rottacher Verhältnisse?
Die Bauwut in den Nachbargemeinden besorgt auch die Nachbarn in Kreuth. Sie könnte übergreifen, bangen manche. Bürgermeister Josef Bierschneider beschwichtigt.
Drohen Kreuth Rottacher Verhältnisse?
Zieht ein Scheich nach Tegernsee?
Zieht ein Scheich nach Tegernsee? Nicht ausgeschlossen, denn der Bauausschuss befasste sich mit einem Antrag eines gewissen Mohammed Sahoo Al Suwaidi.
Zieht ein Scheich nach Tegernsee?
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Die Regierung von Oberbayern hat den Vorschlag des Landratsamts abgelehnt, Traglufthallen künftig als Notunterkünfte zu benennen. Was das jetzt für die Gemeinden …
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge
Im Sommer herrschten chaotische Szenen an den Bahnhöfen in Tegernsee und Gmund. Zu viele Ausflügler und Radler stürmten die BOB Richtung München. Jetzt gibt‘s endlich …
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge

Kommentare