+
Auf einer Weider wie dieser hat es die Kuh erwischt.

So gefährlich war das letzte Gewitter

Unheimlich: Kreuther Kuh (1) vom Blitz getroffen

  • schließen

Kreuth - Bei dem schweren Gewitter am Donnerstag wurde eine Kuh in Kreuth vom Blitz getroffen. Sie war sofort tot. Besonders ungewöhnlich ist aber der Ort des Einschlags.

Die momentanen Wetterkapriolen machen nicht nur den Menschen zu schaffen – sie wurden jetzt auch einem Jungrind in Kreuth-Bayerwald zum Verhängnis. Bei einem Gewitter am Donnerstag wurde das eineinhalbjährige Tier, das zu diesem Zeitpunkt auf einer Weide bei der Mitteralm (Niederleger) stand, von einem Blitz getroffen und getötet. 

Das Tier gehört Landwirt und Naturkäserei-Chef Hans Leo, der es am Freitagmorgen inspizierte. Die Verletzungen hätten deutlich auf einen Blitz-Einschlag hingewiesen, erklärte er. „Dabei hatten wir noch Glück im Unglück.“ Weil die Rinder meist nah beisammen stünden, seien oft mehrere Tiere von einem Blitzeinschlag betroffen. Ungewöhnlich ist auch der Ort des Geschehens. Meistens käme es im alpinen Gelände zu solchen Vorfällen und nicht im Tal.

Große Nutztiere werden immer wieder Opfer eines Blitzeinschlags. So gibt es einige Berichte über ganze Herden, die unter einem Baum Schutz suchen und durch einen Einschlag in den Baum getötet werden. Eine einzelne Kuh im Tal auf freier Fläche ist allerdings höchst selten.

gab/kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“

Kommentare