Polizei sucht Fahrerin

Von Golf erfasst: Radler (14) zieht sich Schürfwunden zu

Nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte die Fahrerin eines VW Golf, als ein Mountainbiker die Tegernseer Straße in Weissach überquerte. Das Auto touchierte den 14-Jährigen. Er stürzte.

Weissach - Die Polizeiinspektion Bad Wiessee berichtet:

Am 16.09.2017 gegen 20.30 Uhr überquerte ein 14-Jähriger aus Kreuth mit seinem Mountainbike im Bereich der Weissachkreuzung die Tegernseer Straße. Dabei übersah er offenbar einen von Richtung Kreuth herannahenden schwarzen VW Golf. Dieser bremste noch ab, touchierte jedoch trotzdem den 14-Jährigen leicht, so dass dieser umfiel und zu Boden stürzte. Dabei zog sich der Radler Schürfwunden zu. Eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht notwendig.

Die Fahrerin des schwarzen Golf, eine zwischen 20 und 30 Jahre alte, blonde und schlanke Frau, stieg an der Unfallstelle aus, entschuldigte sich bei dem jungen Mann und fuhr dann, ohne ihre Personalien zu hinterlassen davon. Das Kennzeichen des schwarzen Golf blieb unbekannt.

Die Polizei Bad Wiessee bittet Zeugen des Unfalls, sich unter 08022/98780 zu melden.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weidmann und Lindner erhalten Freiheitspreis
Beim dritten Ludwig-Erhard-Gipfel wird der Freiheitspreis der Medien gleich zweimal verliehen:  an Bundesbank-Präsident Jens Weidmann und den FDP-Bundesvorsitzenden …
Weidmann und Lindner erhalten Freiheitspreis
Montgolfiade: Neuer Ort, neues Programm
Der Umzug der Montgolfiade von Bad Wiessee nach Rottach-Egern bedeutet nicht nur eine räumliche Veränderung. Die Veranstaltung vom 26. Januar bis 4. Februar 2018 bietet …
Montgolfiade: Neuer Ort, neues Programm
Gemeinde zum Straßenstreit: Gibt einen wichtigen Unterschied, deshalb baggern wir
Am Karl-Holl-Weg in Rottach-Egern werden die Bagger anrücken. Das steht fest. Die Gemeinde erklärt die rechtliche Grundlage für die Beteiligung der Anwohner. 
Gemeinde zum Straßenstreit: Gibt einen wichtigen Unterschied, deshalb baggern wir
Wegen Tieferlegung: Schreiner muss seine Gartenhäuser für immer verstecken
Die Tieferlegung der B 318 geht an den Anliegern nicht spurlos vorüber, auch nicht an Schreiner Anton Rummel. Der muss seine Ausstellungsfläche verlegen – und das …
Wegen Tieferlegung: Schreiner muss seine Gartenhäuser für immer verstecken

Kommentare