Per Rettungshubschrauber (Symbolbild) musste die Bergwacht Rottach-Egern zu zwei Einsätzen am Tegernsee ausrücken.
+
Per Rettungshubschrauber (Symbolbild) musste die Bergwacht Rottach-Egern zu zwei Einsätzen am Tegernsee ausrücken.

Rottacher Bergwacht rückt aus

Wanderer in Bergnot: Zwei Hubschrauber-Einsätze am Tegernsee

  • Gabi Werner
    vonGabi Werner
    schließen

Gleich zweimal musste am Wochenende der Hubschrauber für eine Bergrettung am Tegernsee angefordert werden. Die Wanderer konnten jeweils sicher ins Tal gebracht werden.

Kreuth - Zu einem nächtlichen Bergwacht-Einsatz mit dem Polizeihubschrauber kam es am Freitag in Kreuth: Ein Wanderer hatte gegen 20.30 Uhr einen Notruf abgesetzt, nachdem er sich auf dem Blauberggrat zwischen Halserspitze und Wolfsschlucht verstiegen hatte. Mit Hilfe einer Seilwinde und mit Unterstützung der Bergwacht Rottach-Egern wurde der Mann geborgen und ins Tal geflogen.

Einen weiteren Hubschrauber-Einsatz absolvierten die Rottacher Bergretter am Samstagnachmittag am Hirschberg in Kreuth. Ein Wanderer war im oberen Bereich der Skipiste auf einem Schneefeld ausgerutscht und hatte sich verletzt. Er wurde ebenfalls mit der Seilwinde aus dem unwegsamen Gelände geholt.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare