+
Empfangen die Kanzlerin in Kreuth: die Tegernseer Trachtler.

Ob's gegen die unterkühlte Stimmung hilft?

Tegernseer Trachtler stehen für Merkel Spalier

  • schließen

Kreuth - Vielleicht sorgen sie ja für gelöste Stimmung: Verschiedene Trachtengruppen vom Tegernsee haben am Mittwochabend eine besondere Ehre. Sie nahmen Kanzlerin Angela Merkel in Empfang.

Was für eine Ehre: Eine 30-köpfige Abordnung von Trachtlern aus dem Tegernseer Tal durfte am Mittwochabend Spalier stehen, als Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut per Hubschrauber in Wildbad Kreuth einschwebte – diesmal bei der Klausur der CSU-Landesgruppe.

Hans Schwaiger, Vorsitzender des Oberlandler Gauverbands, Wolfgang Schäffler, Chef der Tegernseer Tal-Gruppe und Mitglieder der Gmunder Neureuther, der Kreuther Hirschbergler sowie aus Bad Wiessee waren von der Bayerischen Staatskanzlei zu diesem Empfang eingeladen worden, um der Kanzlerin "einen freundlichen Empfang zu bieten". "Lieber einen schönen Empfang, weil kühl abfahren kann sie danach ja immer noch", sagt Schwaiger. Die Trachtler freuen sich jedenfalls darauf, sich vor der Kanzlerin zu präsentieren. Einfach nur anreisen geht in Wildbad Kreuth aber trotzdem nicht. Alle Trachtler wurden vor ihrem Auftritt deshalb genau überprüft - sicher ist sicher.

Lesen Sie auch:

News-Ticker von der Klausur in Wildbad Kreuth

Was würde passieren, wenn wir die Grenzen schließen?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Realschule kann erweitert werden
Die Realschule Tegernseer Tal wird um einen Massiv-Bau auf dem Verbindungsgang zwischen Hauptgebäude und Sporthalle erweitert. Der Kreisausschuss hat soeben grünes Licht …
Realschule kann erweitert werden
Nach Motorradunfall: B307 gesperrt - Hubschrauber transportiert Schwerverletzten ab
Zwischen Rottach-Egern und Kreuth hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Motorradfahrer wurde schwer verletzt.
Nach Motorradunfall: B307 gesperrt - Hubschrauber transportiert Schwerverletzten ab
Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
„Rail&Fly“, stressfrei zum Flughafen. So wirbt die Deutsche Bahn. Was Axel Quittkat (74) damit erlebte, war alles andere als stressfrei und wird wohl ein juristisches …
Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
Gmund erhöht Geld für jedes Baby
Seit 1980 bekommt jede Mutter Geld für ihr Neugeborenes. Jetzt hat die Gemeinde die Zuwendung auf 200 Euro erhöht.
Gmund erhöht Geld für jedes Baby

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.