Hans Leo (l.) bei der Eröffnung des Reifekellers. 

„Keine besondere Unterstützung durch die Kreissparkasse“

Naturkäserei-Chef Leo widerspricht Bromme

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Die Förderung der Naturkäserei TegernseerLand war laut einer Erklärung von Georg Bromme 2011 für die finanziell schlechte Lage der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee mit verantwortlich. Naturkäserei-Chef Hans Leo weist dies zurück.

Miesbach/Kreuth – Die Erklärung von Georg Bromme im Sparkassen-Prozess, die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee habe sich 2011 auch wegen der Unterstützung der Naturkäserei TegernseerLand in einer finanziellen Schieflage befunden, will Hans Leo, Vorstandsvorsitzender der Naturkäserei, nicht stehen lassen. „Wir waren da ganz normale Kunden“, meint Leo. Die Genossenschaft habe bei der Kreissparkasse einen Kredit zu nicht besonders günstigen Konditionen aufgenommen. Dies sei auf Drängen des damaligen Vorstandschefs Brommes geschehen, der nicht wollte, dass eine andere Bank zum Zug kommt. Erst drei Jahre später habe die Genossenschaft bessere Konditionen ausgehandelt. „Da war Herr Bromme schon nicht mehr im Amt“, erinnert sich Leo. Zudem habe die Kreissparkasse Genossenschafts-Anteile gezeichnet, was aber nicht als besondere Unterstützung zu werten sei.

Mit dem Kredit habe die Naturkäserei EU-Fördergelder auf zehn Jahre abgesichert. Für den Bau des Betriebs, erklärt Leo, habe die Genossenschaft eigentlich kein Darlehen benötigt. „Das haben unsere Anteilszeichner ermöglicht.“  

Lesen Sie dazu unseren Newsblog zum Sparkassen-Prozess. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Gmund – Andreas Schubert ist Fernfahrer fürs Leben - es ist eine Sucht, sagt er. Dabei hätte er schon mal fast aufgehört. Ein Porträt des Stars der DMAX Kultserie …
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Neue Lint-Züge nerven die Anwohner: „Das ist infernalischer Lärm“
Die neuen Lint-Züge, die seit Mitte Juni unter dem Namen Bayerische Regiobahn (BRB) durchs Oberland fahren, rauben vielen Gmundern Schlaf und Nerven. Der Grund ist …
Neue Lint-Züge nerven die Anwohner: „Das ist infernalischer Lärm“
Tankstelle wächst um drei Wohnungen
Das Ensemble rund ums Autohaus Kathan in Bad Wiessee bekommt Zuwachs. Jetzt befasste sich der Bauausschuss mit der Aufstockung.
Tankstelle wächst um drei Wohnungen
Kindern die Natur vertraut machen
Kindern die Natur vertraut machen

Kommentare