kontrolle  

Zu schwer beladen: Polizei Bad Wiessee stoppt rumänischen Kleintransporter

Schaftlach - Wohl ein bisschen verschätzt: Als die Polizei Bad Wiessee den Fahrer eines rumänischen Kleintransporters aufhält, staunt sie nicht schlecht, wie viel der geladen hat.

Fast 70 Prozent mehr Gewicht als zulässig hatte ein rumänischer Kleintransporter geladen, den die Polizei Bad Wiessee gestern gegen 14 Uhr in Schaftlach kontrollierte. Den Polizisten war aufgefallen, so heißt es in einer Pressemitteilung, dass das Fahrzeug keinen Federweg mehr hatte, der Kleintransporter also nahezu auf der Straße auflag und keine Straßenunebenheiten mehr ausgleichen konnte. 

Warum, war rasch klar: Der Transporter hatte zwei Schleifmaschinen geladen, die nach Italien gebracht werden sollten. Laut Lieferschein der auftraggebenden Firma lag das geschätzte Gewicht bei 1500 Kilogramm. Tatsächlich hatte der Transporter aber rund 4000 Kilogramm geladen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, bis die Geräte umgelagert waren. Dem Fahrer droht jetzt eine empfindliche Geldbuße.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Tiefgaragen, die Bebauung des Leebergs, der Krater in der Lindenstraße: Der Ingenieur Rasso Bumiller (47) ist Bodengutachter und spricht im Interview über brisante …
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
Das einstige Erholungsheim der Unicredit an der Perronstraße wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen ein Sanatorium und eine Klinik entstehen. Das Vorhaben …
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Beim Finale der 4. Poker-Meisterschaft der Spielbanken Bayern erwiesen sich zwei Gäste der Spielbank Bad Wiessee als beste Spieler.
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare