kontrolle  

Zu schwer beladen: Polizei Bad Wiessee stoppt rumänischen Kleintransporter

Schaftlach - Wohl ein bisschen verschätzt: Als die Polizei Bad Wiessee den Fahrer eines rumänischen Kleintransporters aufhält, staunt sie nicht schlecht, wie viel der geladen hat.

Fast 70 Prozent mehr Gewicht als zulässig hatte ein rumänischer Kleintransporter geladen, den die Polizei Bad Wiessee gestern gegen 14 Uhr in Schaftlach kontrollierte. Den Polizisten war aufgefallen, so heißt es in einer Pressemitteilung, dass das Fahrzeug keinen Federweg mehr hatte, der Kleintransporter also nahezu auf der Straße auflag und keine Straßenunebenheiten mehr ausgleichen konnte. 

Warum, war rasch klar: Der Transporter hatte zwei Schleifmaschinen geladen, die nach Italien gebracht werden sollten. Laut Lieferschein der auftraggebenden Firma lag das geschätzte Gewicht bei 1500 Kilogramm. Tatsächlich hatte der Transporter aber rund 4000 Kilogramm geladen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, bis die Geräte umgelagert waren. Dem Fahrer droht jetzt eine empfindliche Geldbuße.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3500 Unterschriften für den Waakirchner Tunnel 
Das Ergebnis spreche für sich, findet Gisela Hölscher: Rund 3500 Personen haben für einen Tunnel in Waakirchen unterschrieben. Sie will die Listen nun an den …
3500 Unterschriften für den Waakirchner Tunnel 
Sportlerwahl 2016: Noch können Sie abstimmen
Landkreis – Sie sind gefragt: Wir suchen die Landkreissportler des Jahres 2016. Ab sofort können Sie hier in vier Kategorien abstimmen. Wir haben ein paar Kandidaten …
Sportlerwahl 2016: Noch können Sie abstimmen
Sternekoch „Lois“ ist wieder da
Durch die Gastro-Szene am Tegernsee weht wieder frischer Wind: Sternekoch Alois Neuschmid übernimmt zusammen mit der Hoteliers-Familie Eham ein Bistro: das ehemalige …
Sternekoch „Lois“ ist wieder da
CSU diskutiert über Jodbad und Badepark
Die CSU Bad Wiessee ist gegen das geplante Badehaus. Jetzt will sie wissen, wie Bürger und Vermieter denken und lädt am 6. März zum Ortsgespräch ein.
CSU diskutiert über Jodbad und Badepark

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare