+
Schulleiter Stefan Ambrosi musste in einem Gefängnis aus Bauzäunen ausharren bis sein Kollegium ihn befreien konnte - allerdings hatte er es mit Obstsalat und Säften nicht allzu schlecht.

Abschlussjahrgang spielt Lehrern Streiche

Realschüler verabschieden sich von neuer Schule

Gmund - Kaum sind die Zehntklässler in die neue Realschule Tegernseer Tal eingezogen, nehmen sie schon wieder Abschied - allerdings nicht ohne vorher ihre Lehrer zu ärgern.

Bevor am Donnerstagnachmittag mit dem Gottesdienst die offizielle Verabschiedung des ersten Abschlussjahrgangs der Realschule Tegernseer Tal beginnt, verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen mit einem gelungenen Abschlussstreich von ihren jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern.

Fotos: Die neue Realschule Tegernseer Tal - ein Rundgang

Fotos: So sieht die neue Realschule aus

Standesgemäß wurde dafür der Schulleiter Stefan Ambrosi entführt und in ein improvisiertes Gefängnis verfrachtet. Dort musste er allerdings nicht darben, denn die Absolventen hatten frisches Obst und Säfte bereitgestellt, sodass er die Bemühungen des Kollegiums um seine Befreiung durchaus entspannt verfolgen konnte.

Die mussten sich in verschiedenen Spielen gegen die Schülerinnen und Schüler beweisen: Fußball, Bobbycar-Rennen, eine Wasserstaffel und Singstar standen unter anderem auf dem Programm. Obwohl die Schülerinnen und Schüler sich bei den meisten Spielen ihren Lehrkräften überlegen zeigten, ließen die Absolventen Gnade vor Recht ergehen und setzten den Schulleiter am Ende doch wieder auf freien Fuß.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von der Töpferei zum Künstler-Treff
Um ihre Töpferwerkstatt in Festenbach zukunftsfit zu machen, öffnen sie Marianne Winter-Andres und Tochter Helene Andres jetzt für Kunst und Kultur. Die Werkstatt in dem …
Von der Töpferei zum Künstler-Treff
Zu wenig Schnee: Rodelbahn am Wallberg bleibt vorerst geschlossen
Der vergangene Winter hatte es in sich. So viele Rodeltage gab es selten am Wallberg. Doch heuer müssen sich die Schlittenfahrer noch gedulden: Es liegt noch zu wenig …
Zu wenig Schnee: Rodelbahn am Wallberg bleibt vorerst geschlossen
Nach Ärger um Fockenstein-Bergweg: Gemeinde und Landwirte einigen sich
Der Streit zwischen der Gemeinde und den Anrainern des Fockenstein-Bergwegs ist vom Tisch. Nachdem die Landwirte die Sperrung der Loipen zurückgenommen hatten, machte …
Nach Ärger um Fockenstein-Bergweg: Gemeinde und Landwirte einigen sich
Beim Tegernseer Bräustüberl: Auto erfasst Fußgängerin frontal - schwer verletzt
Schwerer Unfall in Tegernsee: Am Freitag hat eine Autofahrerin eine Fußgängerin übersehen und frontal erfasst. Die Frau wurde schwer verletzt.
Beim Tegernseer Bräustüberl: Auto erfasst Fußgängerin frontal - schwer verletzt

Kommentare