+
Dieses Auto rutschte von der eisglatten Straße ab.

Feuerwehr vor Ort

Familie wollte Schnee sehen: Auto am Wallberg abgerutscht

  • schließen

Rottach-Egern - Die Feuerwehr Rottach-Egern war am Wallberg zu Gange. In der Nähe der Sutten ist ein Autofahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und drohte, abzurutschen.

Sie wollten Schnee sehen, und sie wollten hoch zum Wallberg. Gestern Nachmittag machte sich eine Familie aus Israel, die gerade ihren Urlaub am Tegernsee verbringt, auf den Weg. Mit einem Leihwagen fuhr der 43-jährige Vater mit dem geliehenen Skoda zunächst über die Sutten-Mautstraße Richtung Moni-Alm. Neben ihm saß seine etwa gleichaltrige Frau, im Fond des Wagens die beiden zwei- und dreijährigen Kinder.

Auf Höhe des Parkplatzes Sutten-Kisten bog der Vater nach rechts ab auf eine Forststraße, die für den Verkehr gesperrt ist. Auf ihrer Suche nach Schnee kamen sie relativ weit. Doch die steile Straße wurde mit zunehmender Höhe immer glatter. Genau dies kalkulierte der Fahrer nicht ein. Und so passierte kurz unterhalb des Wallberghauses, etwa auf Höhe der Portnessalm, das Unglück: Auf eisglatter Fahrbahn kam der Skoda ins Rutschen und blieb auf der Straßenkante vor einem Bachbett hängen. Das Ehepaar und seine beiden Kleinkinder hatten dabei großes Glück, dass das Auto nicht in den Bach stürzte. Sie konnten unverletzt aus dem Auto steigen.

Inzwischen hatten sie einen Notruf abgesetzt, und sofort machte sich die Feuerwehr Rottach-Egern mit drei Fahrzeugen und zwölf Feuerwehrmännern auf den Weg. Während zwei Fahrzeuge am Parkplatz warteten, bewältigte das bergtaugliche Rettungsfahrzeug „Pinzgauer“ mit Schneeketten den eisglatten Weg nach oben. Die Bergung, so die Polizei, war aufgrund des Geländes und der Eisglätte sehr anspruchsvoll. Dieser Urlaub wird teuer für die Familie: Die Bergung muss sie aus eigener Tasche bezahlen. Und frischen Schnee hat sie auch nicht gesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tourismus am Tegernsee: Wie digital ist er schon?
Wo geht die Reise hin? Die Digitalisierung stand beim Tag des Tourismus  im Rottacher Seeforum im Mittelpunkt. Für viele Gastgeber ist sie noch immer eine echte …
Tourismus am Tegernsee: Wie digital ist er schon?
Bauantrag scheitert an „Verfassungslinde“
Bereits zum zweiten Mal lehnte der Rottacher Ortsplanungsausschuss einen Bauantrag für ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage ab. Unter anderem wegen …
Bauantrag scheitert an „Verfassungslinde“
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare