Kickten für den gute Zweck: Ehemalige Fußball-Profis, Promis sowie Freunde und Mitarbeiter des Hotels Bachmair-Weissach trafen am Sonntag auf dem Gelände am Birkenmoos aufeinander.
+
Kickten für den gute Zweck: Ehemalige Fußball-Profis, Promis sowie Freunde und Mitarbeiter des Hotels Bachmair-Weissach trafen am Sonntag auf dem Gelände am Birkenmoos aufeinander.

Veranstaltung wird zum Erfolg

Benefizspiel in Rottach-Egern: Fußball-Idole zum Greifen nah

  • Gabi Werner
    VonGabi Werner
    schließen

Es war das versprochene Fußballfest: Beim Benefiz-Spiel am Rottacher Birkenmoos waren die Stars zum Greifen nah. Gewinner des Nachmittags waren vor allem die Fans und die Kinder mit Handicap.

Rottach-Egern – Mit diesem Urlaubs-Highlight hatten Elvira und Manfred Böcher wahrlich nicht gerechnet: Das Paar aus Frankfurt macht gerade Ferien am Tegernsee, als es zufällig von dem geplanten Spiel der Bananenflanker-Legenden gegen ein Team des Hotels Bachmair Weissach erfährt und Karten ergattert. Für die beiden leidenschaftlichen Fußball-Fans hat es sich gelohnt: Selfies mit Thomas Hitzlsperger und dem ehemaligen Skirennfahrer Felix Neureuther haben sie schon im Kasten, soeben posieren sie noch mit Brasiliens Ex-Fußballstar Ailton vor der Handy-Kamera. Keine Scheu vor den Stars? An diesem Nachmittag nicht. „Mehr als ein Nein kann uns ja nicht passieren“, meint Manfred Böcher lapidar. Und ein Nein bekamen die Fußballfreunde am Rande des Spiels am Sonntag (5. September) wohl kaum zu hören.

Bezahlsender Sky überträgt Spiel live auf die Fernsehbildschirme

Sogar Hotel-Eigentümer Korbinian Kohler zeigt sich überrascht von der Dimension der Veranstaltung, die sein Hotel-Manager Veit Habersetzer – als leidenschaftlicher Fußballfan und Gastgeber vieler Promis bestens vernetzt – auf die Beine gestellt hat. „Das habe ich unterschätzt“, räumt Kohler angesichts der geballten VIP-Schar und des großen Medieninteresses ein. Sky übertrug das Spiel sogar live auf die Fernsehbildschirme.

Am Ende gewinnen die Bananenflanker mit 7:5

Was die Fans dort und die rund 500 Zuschauer am Birkenmoos zu sehen bekommen, ist ein lebhaftes Spiel, bei dem sich ehemalige Profis wie Jens Lehmann, Benny Lauth oder Claudio Pizarro sowie die von Sportlern und Prominenten unterstützten Bachmair-Spieler nichts schenken. Nach den ersten torlosen 30 Minuten erfüllt sich auch noch die Hoffnung von Bürgermeister Christian Köck auf eine torreiche Partie. „Es geht hier nicht um die Weltmeisterschaft“, stellt der moderierende Bürgermeister klar. „Aber es will sich auch keiner blamieren.“ Am Ende steht es 7:5 für die Bananenflanker.

Schnappschuss mit Star: Elvira und Manfred Böcher aus Frankfurt posierten unter anderem mit dem Brasilianer Ailton.

„Teilzeitrentner“ Neureuther zu Scherzen aufgelegt

Gemeinsam mit Kommentator Schmidi hatte Köck – als Moderator trotz langer Corona-Pause noch immer eine Bank – die einzelnen Spieler zunächst vorgestellt und zum Interview gebeten. Dass es bei dem Spiel vor allem um die Förderung von geistig oder körperlich beeinträchtigten Kinder gehe, betonte dabei nicht nur Trainer-Legende Dieter Hecking. „Die gute Sache steht im Vordergrund“, stellte er klar. Und natürlich der Spaß. So kokettierten einige Stars auch gerne mit ihrer Rolle als „Teilzeitrentner“, wie es Felix Neureuther nannte. Welche Position ihm im Team der Bananenflanker denn zugeteilt worden sei? „Ich spiele vorne drinnen – da kann ich am wenigsten kaputtmachen“, entgegnete der erfolgreiche Ex-Skirennläufer. Und auch Bachmair-Trainer Markus Babbel stellte mit Blick auf die ehemaligen Profis fest: „Die Technik ist noch da – aber die Physis haben sie zuhause vergessen.“

Die Bananenflanker-Kids lieferten sich in der Halbzeitpause eine engagierte Partie.

Kinder mit Handicap liefern sich in Halbzeitpause engagiertes Spiel

Während der Halbzeitpause können sich die Zuschauer ein Bild davon machen, wie sehr der Fußball Kindern mit Handicap Lebensfreude und Selbstbewusstsein gibt. Die Bananenflanker-Kids – für die nicht nur die Eintrittsgelder, sondern auch Spenden und der Erlös einer Tombola gedacht sind – liefern sich auf dem Spielfeld, wo kurz zuvor noch die großen Idole kickten, ein engagiertes Spiel. Jeder Treffer wird mit Leidenschaft bejubelt.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare