+
Ausgezeichnete Mutterliebe: Christine Krumm (l.) erhielt am Freitag das Bundesverdienstkreuz von Sozialministerin Emilia Müller überreicht.

Sozialministerin überreichte es

Pflegende Rottacherin erhält Bundesverdienstkreuz

  • schließen

Rottach-Egern - Christine Krumm aus Rottach-Egern pflegt seit bald drei Jahrzehnten ihren behinderten Sohn. Für ihr hingebungsvolles Engagement erhielt sie am Freitag das Bundesverdienstkreuz.

So viel Hingabe findet man selten. Seit 28 Jahren pflegt Christine Krumm (64) ihren Sohn Alexander, der nach einer Gehirnentzündung als Säugling völlig bewegungsunfähig und Spastiker ist

Täglich verschafft Krumm ihrem Sohn so viel Lebensqualität, wie irgend möglich. Am Freitag überreichte ihr Sozialministerin Emilia Müller für ihre Leistungen das Bundesverdienstkreuz am Bande. Sie betonte: "Frau Krumm, Sie sind der Anker, den Alexander in seinem Leben braucht."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eiswagen statt Parkplatz
Francesco Sabatella will hinter seiner Pizzeria einen Eiswagen aufstellen und müsste einen Parkplatz nachweisen. Kann er aber nicht. Nur darf er sich freikaufen. 
Eiswagen statt Parkplatz
Wo in Gmund das Geld hinfließt
Neue Häuser, neue Gehwege und Straßen: In diesem Jahr verbaut Gmund sein Geld. Ein dickes Haushalts-Paket mit rund 23 Millionen Euro hat der Gemeinderat dafür geschnürt.
Wo in Gmund das Geld hinfließt
Reisebus-Streit: Hitziger Disput und ein Kompromiss
Der Busparkplatz direkt an ihrem Grundstück am Dourdanplatz ist Ursula Lederer aus Bad Wiessee ein Dorn im Auge – deswegen hatte sie vor dem Verwaltungsgericht geklagt. …
Reisebus-Streit: Hitziger Disput und ein Kompromiss
Unlösbarer Fall: Hat Holzkirchnerin Demenzkranke misshandelt? 
Eine Pflegerin aus Holzkirchen soll eine Demenzkranke im Streit geschlagen, gewürgt und versucht haben, sie von der Treppe zu stoßen. Die Wahrheit bleibt hinter der …
Unlösbarer Fall: Hat Holzkirchnerin Demenzkranke misshandelt? 

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare