+
Diese Aussicht kann Theo Hoffstadt am Tegernsee genießen. Auf den Aufruf der Tegernseer Zeitung hin hat er nun doch ein Zimmer in Rottach-Egern gefunden.

"Wir sind sehr gut untergebracht"

Dank Aufruf: Stammgast hat Zimmer gefunden

  • schließen

Rottach-Egern - Der Urlaub ist gerettet. Seit Sonntag ist Theo Hoffstadt mit seiner Familie am Tegernsee. Auf den Aufruf der Tegernseer Zeitung hin haben ihm etliche Vermieter ein Zimmer angeboten.

Theo Hoffstadt klingt erleichtert. Ja sogar richtig glücklich. "Es ist alles super", sagt er. Das hat vor ein paar Tagen noch ganz anders ausgesehen. Da wusste der 73-Jährige aus Marienheide in Nordrhein-Westfalen nicht mal, ob er heuer sein geliebtes Rottach-Egern überhaupt zu Gesicht bekommt.Er fand schlichtweg kein Zimmer für sich, seine Frau Hannelore und seine Tochter Anja. Das Buchungssystem der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) spuckte zwar freie Unterkünfte aus, doch waren letzten Endes doch nicht verfügbar.

In seiner Verzweiflung wandte sich Hoffstadt, der seit 1974 am Tegernsee Urlaub macht, an die Tegernseer Zeitung. Mit Erfolg: Einige Vermieter hätten sich daraufhin bei ihm gemeldet, erzählt er erfreut. Darunter auch das Gästehaus Zibert in Rottach-Egern. "Die haben uns eine Ferienwohnung mit Einzelzimmer angeboten", berichtet Hoffstadt. Die Familie sagte sofort zu, schließlich kannten sie die Unterkunft bereits von einem früheren Urlaub. 

Doch warum wurde ihnen das Gästehaus nicht von Haus aus über die TTT vermittelt? Hoffstadt hat eine Erklärung dafür. So habe er immer nach drei Zimmer gesucht, der Übernachtungsbetrieb habe aber nur zwei freie Räume gemeldet. "Weil das Einzelzimmer eher klein ist", sagt er. "Deshalb sind wir aneinander vorbeigelaufen." Bis eben der Aufruf in der Zeitung stand. 

Jetzt freuen sich die Hoffstadts auf eine schöne Woche am Tegernsee. Eines steht für sie bereits jetzt fest: "Wir waren nicht das letzte Mal hier." Ein echtes Urlaubs-Happy-End.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Schlaganfälle, Parkinson, Demenz: Max Knirsch (88) braucht rund um die Uhr Betreuung. Seine Tochter pflegt ihn seit über zehn Jahren zuhause. Das hat sie zu einer …
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Politisch aktuell, nah dran am Konzertort und an der allgemeinen bayerischen Gefühlslage, mit einem Großaufgebot an Instrumenten: Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die …
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln
Wildes Bieseln und sonstige Hinterlassenschaften am Wanderparkplatz an der Gasse bereiten der Gemeinde Gmund schon lange Sorgen. Jetzt soll ein WC-Häuschen gebaut werden.
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln

Kommentare