Es ging um mehrere Kilo Marihuana und hunderte Ecstasy-Tabletten

Drogendealer vom Tegernsee: Urteil ist gefallen

  • schließen

Rottach-Egern - Für den Handel mit Marihuana und Ecstasy wurde ein Drogenhändler aus Rottach-Egern zu vier Jahren Haft verurteilt. Zwei weitere Angeklagte kamen mit Bewährungsstrafen davon.

Der Prozess am Landgericht München II sollte bis Montag andauern, das Urteil erging aber bereits gestern.

Angeklagt waren ein Rottacher (23), ein 21-jähriger Holzkirchner sowie dessen Mutter (59) wegen schwunghaften Handels mit Betäubungsmitteln (wir berichteten). Laut Anklage waren die beiden jungen Männer zwischen Mai und Juli 2015 insgesamt drei Mal nach Mainz gefahren, kauften dort einmal rund ein Kilo, einmal eineinhalb Kilo sowie einmal etwa 1,8 Kilogramm Marihuana ein, um es gewinnbringend zu verkaufen. Zudem handelten die Angeklagten mit Ecstasy-Tabletten.

Die Angeklagte Holzkirchnerin beteuerte bereits am ersten Verhandlungstag, nicht in die Geschäfte involviert gewesen zu sein. Das sah Richterin Regina Holstein offenbar anders. Sie verurteilte die 59-Jährige wegen Beihilfe zum unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer zehnmonatigen Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Ihr Sohn wurde zu einer Einheitsjugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Der Kopf des Trios, der 23-jährige Rottacher, wurde zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die 50 Gesichter vom Tegernsee
Bommi Schwierz ist gebürtige Düsseldorferin und lebt seit sieben Jahren in Tegernsee. Sie ist so fasziniert von den Menschen im Tal, dass sie das „Who is Who“ in ein …
Die 50 Gesichter vom Tegernsee
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Schlaganfälle, Parkinson, Demenz: Max Knirsch (88) braucht rund um die Uhr Betreuung. Seine Tochter pflegt ihn seit über zehn Jahren zuhause. Das hat sie zu einer …
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Politisch aktuell, nah dran am Konzertort und an der allgemeinen bayerischen Gefühlslage, mit einem Großaufgebot an Instrumenten: Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die …
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt

Kommentare