Schulleitung Rottach-Egern
+
Gut aufgestelltes Team: Schulamtsleiter Jürgen Heiß (l.) und Bürgermeister Christian Köck (r.) gratulieren dem neuen Leiter der Grund- und Mittelschule Rottach-Egern, Ulrich Throner, und seiner Stellvertreterin Andrea Lehmann.

Feierliche Amtseinführung

Engagiert und motiviert: Neues Team für Rottacher Schulleitung

Jetzt ist es offiziell: Ulrich Throner wurde als neuer Leiter der Grund- und Mittelschule Rottach-Egern ins Amt eingeführt. Nicht als einziger in der Schulleitung.

Rottach-Egern – Rund 70 geladene Gäste erlebten am Freitag in der Aula der Rottacher Grund- und Mittelschule eine harmonische Amtseinführung der neuen Schulleitung. Der bisherige Konrektor Ulrich Throner wurde mit lustigen Utensilien als „neuer Bootskapitän“ geradezu gefeiert. Unterstützt wird der Mann am Ruder seit zwei Monaten von der neuen Stellvertreterin Andrea Lehmann aus Fischbachau. Komplettiert wird das Führungs-Team von der Verwaltungsangestellten Nicole Wutzer als neuer Sekretärin, die sich sichtlich auf ihre Aufgabe freute.

Musikalisch startete die rund einstündige Feier mit dem Lehrerinnen-Ensemble. Fachlehrerin Margarete Meinert hatte mit ihren Schülern ein rund neun Meter langes Buffet gezaubert, das es auch mit einem Profi-Catering hätte aufnehmen können. Angesteckt vom harmonischen Start der neuen Schulfamilie gab Bürgermeister Christian Köck als Vertreter des Schulverbands alle guten Wünsche mit auf den Weg und berichtete über den aktuellen Stand des geplanten Schulneubaus. „Die hohen Kosten sind gerechtfertigt, weil uns das wohl der Kinder wichtig ist“, sagte Köck. Dies gelte ebenso hinsichtlich des sozialen Aspekts. Die Mittelschule bedeute auch den Übertritt ins Berufsleben. „Davon profitiert das ganze Gemeindeleben“, betonte Köck.

Voll des Lobes für Throner gab Schulamtsdirektor Jürgen Heiß einen Einblick in den Werdegang des neuen Schulchefs: Als gebürtiger Tegernseer sei dieser dem Landkreis stets treu geblieben. Seine erste Anstellung fand Throner an der Hauptschule Miesbach. Über Bad Wiessee kam er 2002 erstmals an die Volksschule Rottach-Egern. 2010 wurde ihm die Stelle als Schulleitungsstellvertreter übertragen. Danach war Throner drei Jahre Konrektor in Schliersee, 2015 kehrte er nach Rottach-Egern zurück.

Lesen Sie auch: Neue Rottacher Grundschule soll 2020 stehen

„Ihr Hauptaugenmerk lag stets mehr auf der Mittelschule – bei den größeren Schülern“, stellte Heiß fest. Zwei Dinge seien Throner immer besonders wichtig gewesen. Erstens: den Ruf der Mittelschule zu stärken und auch nach außen zu kommunizieren, welch gute Arbeit hier geleistet wird. Und zweitens: den Übergang von der Mittelschule in die Berufswelt möglichst fließend zu gestalten. Daher habe auch Throners Engagement als Geschäftsführer des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft von 2010 bis 2017 gerührt, so der Schulamtsleiter. Seit 2017 ist Throner Vorsitzender des Arbeitskreises.

Dass er es nun zum Schulleiter gebracht hat, so Heiß, liege auch am Umstand, dass er sich in den vergangenen Jahren um den anstehenden Umbau verdient gemacht habe – etwa durch Verhandlungsgeschick bei Gesprächen mit dem Sachaufwandsträger. In Kombination mit der neuen Konrektorin Andrea Lehmann, deren Stärke das Unterrichten sei, und dem gut aufgestellten Lehrerkollegium sei eine gute Mischung gewährleistet.

Lehmann bringe viele Erfahrungen aus dem Landkreis Tirschenreuth, aus dem Landkreis München und aus dem nahe gelegenen Fischbachau mit, wo sie ab 2016 als Schulleitungs-Stellvertreterin tätig war.

Beste Voraussetzungen also, um an der Grund- und Mittelschule Rottach-Egern nicht nur Wissen und Können zu vermitteln, sondern auch Herz und Charakter zu bilden.

Von Ingrid Versen

Auch interessant

Kommentare