+
Andreas Niedermaier und Josef Bogner haben die Petition gestartet.

Josef Bogner setzt auf Interesse von Verbänden 

Nach zu wenige Resonanz: Frist für Erbschaftssteuer-Petition verlängert

  • schließen

Die Online-Petition „Schluss mit ungerechter Erbschaftssteuer“ läuft noch bis zum 22. September. Die Initiatoren Josef Bogner und Andreas Niedermaier haben die Frist verlängert.

Rottach-Egern – Die im März gestartete Online-Petition „Schluss mit ungerechter Erbschaftssteuer“ kommt gerade erst in Schwung, glauben die Initiatoren Josef Bogner und Andreas Niedermaier. Sie haben die Frist darum verlängert: Bis zum 22. September können sich Unterstützer in die Liste eintragen. Wie berichtet, sollte eigentlich am 22. Juni Schluss sein.

Bis Montag sind 5691 Unterschriften zusammengekommen. Das Quorum ist damit noch lange nicht erreicht. Es liegt bei 24 000 Stimmen. Diese Marke zu knacken, bleibt für Bogner das große Ziel. Aber auch, wenn es nicht erreicht werden sollte, sieht er seine Botschaft auf den Weg gebracht. „Es wird jetzt viel über das Thema diskutiert“, stellt Bogner fest. 

Jüngst habe der Haus- und Grundbesitzerverein das Thema aufgegriffen, der Bauernverband befasse sich ebenfalls damit. Auch überregionale Medien seien auf das Thema aufmerksam geworden. „Das hat halt eine Weile gedauert“, meint Bogner. Den Schub wollen die Initiatoren nutzen und der Petition noch etwas Zeit geben. Als gescheitert sieht Bogner die Petition auch dann nicht an, wenn das Quorum, von dem erst 22 Prozent erreicht sind, nicht zu erfüllen ist. „Auch bei weniger Stimmen kann sich das Parlament damit beschäftigen“, führt er an. Unterzeichnen kann man unter www.openpetition.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Gespräche  mit Biolink - Gemeinde Waakirchen gestaltet Brunnenweg um 
Biolink hat wieder Interesse an einem Neubau in Waakirchen. Klar ist bisher nur: Die Firma bleibt noch ein paar Jahre am Brunnenweg. Der soll jetzt neu gestaltet werden.
Neue Gespräche  mit Biolink - Gemeinde Waakirchen gestaltet Brunnenweg um 
Viele Ideen schon zum Auftakt
Die Ideenwerkstatt zur Neugestaltung des Gmunder Bahnhofsareals läuft. Das Interesse der Bürger ist groß
Viele Ideen schon zum Auftakt
EU-weite Ausschreibung nötig: Bau von Waakirchner Feuerwehrhaus beginnt erst nächstes Jahr
Der Bau des Waakirchner Feuerwehrhauses dauert länger und ist teurer als erwartet. Wie hoch die Kosten sind, wurde im Gemeinderat bekannt.
EU-weite Ausschreibung nötig: Bau von Waakirchner Feuerwehrhaus beginnt erst nächstes Jahr
Das Floß in Seeglas muss weg
Mit Badespaß auf dem Floß bei Seeglas ist vorerst Schluss. Die Gemeinde holt es aus dem Wasser – weil der Bürgermeister haftet, wenn was passiert.
Das Floß in Seeglas muss weg

Kommentare