Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
1 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
2 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
3 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
4 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
5 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
6 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
7 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.
Verdächtiges Paket in Rottach-Egern - Polizei sperrt Hauptstraße - Bombenkommando
8 von 24
Die Polizei hat das Areal von Rathaus über Postamt bis zur nächsten Kreuzung abgesperrt. Auf dem Bildern sehen Sie, wie sich ein Beamter des Bomben-Kommandos zum ersten Mal dem Paket nähert und es untersucht.

Großeinsatz der Polizei

Bilder: Bomben-Kommando nähert sich zum ersten Mal dem Paket 

  • schließen

Rottach-Egern - Ein verdächtiges Paket wurde auf einem Briefkasten in der Rottacher Hauptstraße gemeldet - und löste einen Polizei-Großeinsatz aus. Auf den Bildern ist zu sehen, wie sich das Bombenkommando dem Paket zum ersten Mal nährt.

Lesen Sie die Ereignisse im Nachrichten-Ticker nach.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Thomas Kellermann feiert Einstand in den Dichterstub‘n
Sternekoch Thomas Kellermann hat seinen Einstand in den Dichterstub‘n in Rottach-Egern gefeiert.
Bilder: Thomas Kellermann feiert Einstand in den Dichterstub‘n
So schön lässt es sich mit den Gebirgsschützen feiern
Ausgelassene Stimmung, eine frische Halbe Bier und Ochs vom Grill: Seit dem Sonntagvormittag genossen die Tegernseer Gebirgsschützen und ihre Gäste das traditionelle …
So schön lässt es sich mit den Gebirgsschützen feiern
Lange umstrittene Luxus-Anlage wird bezogen: Ein Besuch bei den Tegernsee Villen 
Während der Bauphase haben die Tegernsee Villen in Abwinkl noch für große Empörung gesorgt. Jetzt ist die Wiesseer Luxus-Wohnanlage fast fertig und zeigt ihr Gesicht.
Lange umstrittene Luxus-Anlage wird bezogen: Ein Besuch bei den Tegernsee Villen 
Kreuth
Gelungener Auftakt der Waldfest-Saison am Tegernsee - die schönsten Bilder aus Kreuth
Gelungener Auftakt der Waldfest-Saison! Tausende Gäste besuchten am Wochenende das Waldfest des FC Real Kreuth am Leonhardstoanahof. Auch drohende Regenschauer konnten …
Gelungener Auftakt der Waldfest-Saison am Tegernsee - die schönsten Bilder aus Kreuth

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.