Manuel Neuer operiert! Keeper fällt aus

Manuel Neuer operiert! Keeper fällt aus
+
Zerstört: Sohlsicherung an der Rottach.

Hochwasserschutz an der Rottach

Erste Baumaßnahmen und Fällungen bereits im Januar

  • schließen

Rottach-Egern - Über das ganze kommende Jahr verteilt wird an der Rottach gefällt, gegraben und gebaut. Hier ein erster Überblick über Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz.

Das Wasserwirtschaftsamt (WWA) saniert in Kürze stark beschädigte Uferabschnitte der Rottach. Los geht’s Mitte Januar mit der Gewässersohle unterhalb der Brücke an der Kühzaglstraße. Anschließend gehen die Arbeiten zwischen Ludwig Thoma- und Bundesstraßenbrücke weiter. Das WWA fällt in dem Bereich auch Bäume. Diese Arbeiten werden rund fünf Wochen in Anspruch nehmen. Die Uferwege der Rottach können in diesem Zeitraum nur abschnittsweise benutzt werden. Mit der Sanierung des Abschnitts am Bauhof, der je nach Witterung im Frühjahr startet, gehen die Maßnahmen zum Hochwasserschutz an der Rottach weiter. Für 2016 ist auch die Instandsetzung im Bereich oberhalb der Bundesstraßenbrücke vorgesehen (wir berichteten). Laut WWA besteht die Uferböschung dort derzeit nur mehr aus durchlässigem Kiesmaterial, das wenig Widerstand gegen Wassermassen leisten kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein zweiter Sommer für Leda & Schwan
Mit der Strandbar Leda & Schwan haben Katharina Reisberger, Maximilian Rampf und Dominikus Eham 2016 einen Volltreffer gelandet. Jetzt ist entschieden: In diesem Sommer …
Ein zweiter Sommer für Leda & Schwan
Spielbank-Streit ohne Ende: Neuer Mediationstermin
Es geht um das Geld aus der Spielbank: Unter Vorsitz einer Güterichterin verhandelten die Tal-Bürgermeister am Mittwoch, wer welchen Anteil bekommen soll. Noch ohne …
Spielbank-Streit ohne Ende: Neuer Mediationstermin
Rottach-Egern stoppt ausufernde Bebauung
Rottach-Egern will der derzeitigen Bauwut nicht länger hinterher hecheln, sondern gibt jetzt selbst den Ton an. Für weitere Gebiete wurde die Aufstellung von …
Rottach-Egern stoppt ausufernde Bebauung
Wieder ein moderner Stall mehr in Gmund
Gmund - Ein Roboter, der füttert und melkt. Kühe, die nicht mehr auf der Wiese, sondern im Stall herumlaufen. Das ist moderne Landwirtschaft heute. Die Zahl der Ställe …
Wieder ein moderner Stall mehr in Gmund

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare