+
Fahren laut Bergwacht sehr umsichtig: Rodler am Wallberg.

Erfreulich wenig Verletzte trotz Massenansturm

Wintersportunfälle an Wallberg und Sutten

  • schließen

Die Folgen des schönen Winterwetters spürte auch die Rottacher Bergwacht. Aber obwohl man sich aufs Schlimmste vorbereitet hatte, fiel die Zahl der Einsätze moderat aus. 

So rückte die Rottacher Bergwacht an der Suttenabfahrt im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee am Sonntag nur ein einziges Mal aus. Am Wallberg gab es zwei Einsätze wegen gestürzten Rodlern. Den Fall einer 21-jährigen Erdingerin nahm auch die Polizei Bad Wiessee auf, weil es anfangs einen Verdacht auf Fremdeinwirkung gab.

Der hat sich dann aber laut Polizei als nichtig herausgestellt. Die Rodlerin stürzte allein auf der Strecke und verletzte sich das Sprunggelenk. Sie wurde von der Bergwacht geborgen, ins Tal gebracht und dann weiter ärztlich versorgt. Ähnlich liefen auch die anderen Einsätze ab. „Ich freue mich, wie gut die Rodler inzwischen ausgerüstet sind“, sagt auch der scheidende Bereitschaftsleiter der Rottacher Bergwacht Felix Oswald. Helm, warme, dichte Kleidung und gutes Schuhwerk sei bei den meisten inzwischen Standard. „Ausnahmen gibt es natürlich immer.“ Aber die fallen offenbar nicht so sehr ins Gewicht. 

Eigentlich hatte sich die Bergwacht auf ein Chaos-Wochenende vorbereitet. Doch nach dem entspannten Ton von Felix Oswald zu urteilen, war wohl eher das Gegenteil der Fall. „Die Rodelstrecke am Wallberg ist auch in einem sehr guten Zustand“, lobt Oswald. Kein Wunder, schließlich wird sie täglich von Mitarbeitern der Wallbergbahn neu präpariert. 

Am Samstag war immerhin ein wenig mehr los. Vier Einsätze zählte Oswald da allein an der Sutten. Aber auch das sei laut Oswald angesichts der Menschenmassen auf der Piste „nicht außergewöhnlich.“

kmm

Lesen Sie auch: Die coolsten Rodelstrecken im Landkreis mit einigen Geheimtipps und großer Übersichtskarte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorerst ohne Förderung: E-Werk Tegernsee legt los
Eine Förderzusage gibt’s noch nicht. Trotzdem packt das E-Werk Tegernsee jetzt an. Anfang September wird eine Stromtankstelle neben dem Unternehmenssitz stehen. Ein …
Vorerst ohne Förderung: E-Werk Tegernsee legt los
Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Sie suchten nur einen sicheren Landeplatz - einem Turmfalken kostete das das Leben, ein anderer kämpft ums Überleben. Eigentlich dürfte so etwas gar nicht mehr passieren:
Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Dieser Kreuther Weg kommt wahnsinnig gut an
Eigentlich ist es ein ganz normaler Weg an einem Bach entlang, gut es ist die Weißach, aber abgesehen davon gibt‘s das doch oft im Tal, oder? Warum dieser Weg trotzdem …
Dieser Kreuther Weg kommt wahnsinnig gut an
Tag der Blasmusik mit neun Kapellen auf Gut Kaltenbrunn
Brotzeit, Bier und Blasmusik: Die drei großen Bs unter den bayerischen Traditionen vereint der Tag der Blasmusik. Am Sonntag, 3. September, füllen neun Kapellen den …
Tag der Blasmusik mit neun Kapellen auf Gut Kaltenbrunn

Kommentare