+
Volltreffer: Mit Vollgas krachte eine Fahrerin mit ihrem BMW in den Rottacher Maibaum.

Die Dame kam wohl nicht ganz mit der Automatik-Schaltung zurecht

Frau (83) kracht gegen Rottacher Maibaum 

  • schließen

Rottach-Egern  - Ein BMW ist gegen den Rottacher Maibaum gekracht. Die Chaos-Fahrt startete mit einem missglücktem Auspark-Manöver - und dann wurde es richtig schlimm.

Aktualisierung, 17.23 Uhr: Inzwischen hat die Polizei den genauen Unfallhergang geklärt: Mit ihrem BMW X1 krachte eine Rottacherin (83) am Dienstag gegen 12.30 Uhr gegen den Maibaum ihres Heimatortes. Laut Polizei wollte die Frau rückwärts aus einer Parklücke bei der Commerzbank fahren. Ein Lkw-Fahrer (55) stoppte, um ihr das zu ermöglichen. 

Die Frau blieb jedoch mit dem BMW am Bordstein hängen, gab zu viel Gas und rammte rückwärts den stehenden Lkw. Dann legte sie den Vorwärtsgang des Automatik-Fahrzeugs ein und steuerte das Auto mit heulendem Motor quer über die Nördliche Hauptstraße,bis der Maibaum den Wagen stoppte. 

Die 89-Jährige und ihr Ehemann (89) erlitten Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Schaden: 36 000 Euro. Die Straße musste eine halbe Stunde lang gesperrt werden. Vor Ort waren die Feuerwehr Rottach-Egern sowie Rettungswagen aus Rottach und Gmund.

Ursprünglicher Artikel, 13.45 Uhr:

Der Unfall ereignete sich am Dienstag kurz nach 13 Uhr. Auf der Nördlichen Hauptstraße in Rottach-Egern, auf Höhe von Sport Schlichtner,  stießen nach Mitteilung der Polizei ein Lkw und der BMW zusammen. In Folge des Unfalls verlor die Fahrerin des BMW die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Nach unbestätigten Angaben vom Unfallort kam die Frau mit der Automatik ihres Pkw nicht zurecht und schoss quer über die Bundesstraße. Am Ende krachte der BMW gegen den Maibaum am Rathaus. Bei dem Unfall erlitt eine Beifahrerin im BMW Verletzungen.  

Der BMW  ist nicht mehr fahrtüchtig und muss abgeschleppt werden. Weitere Informationen zu dem Unfall folgen.  

jm/kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“

Kommentare