+
Auf dem Weg zwischen Bergstation und Wallberghaus haben Fußgänger den Rottacher gefunden.

Ersthelfer können nichts mehr tun

Trauriger Tod am Wallberg

Rottach-Egern - Ein Rottacher ist am Mittwoch am Wallberg gestorben. Zwischen Wallberghaus und Bergstation der Wallbergbahn haben Fußgänger seinen leblosen Körper gefunden.

Es ist ein trauriges Ende des Wanderwinters 2015. Am Mittwoch gegen 10.40 Uhr fanden Fußgänger den leblosen Körper eines 65-jährigen Rottachers auf dem Fußweg zwischen Wallbergbahn-Bergstation und Wallberghaus. Sofort verständigten sie Bergwacht und Polizei. Ersthelfer und medizinische Fachkräfte versuchten den Mann wiederzubeleben - erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Bergwacht Rottach-Egern transportierte den mann dann ins Tal.

kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Zum vierten Mal setzten 3600 Teilnehmer ihre quietschgelben Enten in den Zeiselbach bei Bad Wiessee - für den guten Zweck. Das Entenrennen hat wie immer der Rotary Club …
Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Zwei junge Burschen aus Gmund und Bad Wiessee mussten auspacken. Weil sie eine Überwachungskamera beim Einbruch ins Warmbad Rottach-Egern gefilmt hatte, blieb ihnen …
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
In der Tenne des denkmalgeschützten Glasl-Anwesens sollen Eigentumswohnungen entstehen. Die Pläne sehen hohe Lichtbänder vor, die dem Ortsplanungsausschuss nicht …
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 
Der Mautautomat an der Rottacher Wallbergstraße wurde geknackt. 600 Euro Wechselgeld erbeuteten die Unbekannten. Der Schaden am Automaten ist weitaus höher: Er beläuft …
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 

Kommentare