1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Rottach-Egern

Luftschiffe: Keine Starts mehr am Mittwoch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus-Maria Mehr, Veronika Mahnkopf, Gabi Werner

Kommentare

null
Am Freitag startete die Erste Deutsche Luftschiffmeisterschaft am Tegernsee. Aktuelle Infos über die Wetterlage und den Zeitpunkt der Starts lesen Sie in unserer großen Übersicht. © al

Tegernseer Tal - Seit Freitag läuft im Tegernseer Tal die Erste Deutsche Luftschiffmeisterschaft. Wir informieren Sie immer aktuell, ob und wann die Zeppeline starten.

Update, Mittwoch, 4. Februar, 10. 45 Uhr: Das Wetter macht den Piloten wieder einen Strich durch die Rechnung. Wie Startleiter Helmut Seitz mitteilt, sind heute keine Starts möglich. Damit ist die Deutsche Luftschiffmeisterschaft beendet. Heute Abend ist Siegerehrung.    

Update, Dienstag, 3. Februar, 18 Uhr: Am Mittwoch, 9 Uhr, treffen sich die Organisatoren zum Aufgabenbriefing und entscheiden dann, ob die Wetterlage weitere Starts ermöglicht.

Update, Dienstag, 3. Februar: Endlich schönes Wetter! Die Meisterschaft der Luftschiffe kann also weitergehen. Seit Dienstagmorgen sind die Zeppeline in Rottach-Egern unterwegs, dann Richtung Bad Wiessee zur Rathausstraße. Anschließend geht's zurück nach Rottach-Egern und weiter Richtung Naturkäserei in Kreuth und zu den Hirschbergliften. 

+++13.58 Uhr+++Gerade ist das letzte Luftschiff in der Luft. Ob auch am Mittwoch Starts möglich sind, entscheidet Organisator Helmut Seitz am Dienstagabend, spätestens am Mittwochfrüh.

Update, Montag, 2. Februar: Es schneit und schneit. Laut Organisator Helmut Seitz wird's heute leider nichts mit den Starts. Für Dienstag wird ein neuer Anlauf genommen: Ab 9.30 Uhr sind zwei Wettfahrten geplant. Abgehoben wird an der Wiese am Sonnenmoos. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Update, Sonntag, 1. Februar: Wie Organisator Helmut Seitz mitteilt, finden am heutigen Sonntag doch keine Wettkämpfe statt. Die Wetterlage lässt keine Starts zu. "Es steht eine Schneefront an. Das ist mir zu riskant", so Seitz. Die Luftschiffe könnten bei plötzlichem Schneefall nicht einfach spontan landen, da sie dafür eine geräumte Fläche brauchen. "Gestern musste ein Pilot am Oedberg im Tiefschnee landen. Er hat zwei Stunden gebraucht bis er seine Ausrüstung da wieder raus hatte.

Auch am Montag werde kein Start stattfinden, so Seitz. Es soll den ganzen Tag schneien. "Aber am Dienstag schaut's ganz gut aus."

+++21.58 Uhr+++ Der Plan für den zweiten Wettkampf-Tag am Sonntag steht: Start ist um ca. 9.45 Uhr am Sonnenmoos. 

Von dort geht's zur Naturkäserei, nach Scharling, zum Hirschberglift und zurück nach Rottach-Egern.

+++16 Uhr+++ Der erste Wettkampftag ist beendet. Wir zeigen eine Fotostrecke vom Samstag

Fotos: Luftschiffmeisterschaft am Tegernsee - Wettkämpfe am Samstag

Fotos

Samstag, 31. Januar, 10.35 Uhr: Wie geplant sind die Luftschiffe zum ersten Wettkampf gestartet. Am Nachmittag soll ein weiterer stattfinden.

Update 22.48 Uhr: Für Samstag, planen die Luftschiff-Piloten gegen 9.30 Uhr zur sogenannten Cross-Country-Task zu starten. Los geht's am Sonnenmoos zur Point in Tegernsee, nach Bad Wiessee, alte Spielbank und zuletzt nach Gmund Seeglas.

+++ 18.40 Uhr +++ Der Selbstversuch ist im Kasten: Unsere Videojournalisten haben es ausprobiert, sie sind mit einem Luftschiff über den Tegernsee geflogen und das bei Eiseskälte. Es hat sich gelohnt, denn diese fantastische Aufnahmen sind dabei entstanden. Sehen Sie selbst:

+++15.42 Uhr+++  Übrigens: Von den zehn zuerst angekündigten Teilnehmern sind nur sieben an den Tegernsee gekommen. Im litauischen Team ist der Co-Pilot erkrankt, in einem deutschen Team gab es Probleme mit dem Sponsor und das russische Team mit seinem nigelnagelneuen Luftschiff hat die Zulassung nicht rechtzeitig bekommen.

Luftschiffmeisterschaft: Fotos vom Freitag

+++15.30 Uhr+++ Das für den Nachmittag angekündigte erste Rennen hat doch nicht stattgefunden. Es habe eine zeitliche Verzögerung gegeben, so Veranstalter Helmut Seitz. Jetzt sei wieder Schnee angekündigt, sodass die Verantwortlichen entschieden haben, erst am Samstag zu starten. "Die Prognosen dafür schauen gut aus", sagt Seitz. Am Nachmittag fand lediglich eine Pressefahrt statt.

+++13.40 Uhr+++ Wie wir gerade erfahren haben, starten die ersten Luftschiffe um 14 Uhr. Um 14.30 Uhr soll dann der erste Wettkampf auf der Strecke zwischen dem Sonnenmoos in Rottach-Egern und der Naturkäserei in Kreuth stattfinden.

UPDATE, 30. Januar, 11.45 Uhr: Wie die Organisatoren gerade mitgeteilt haben, entscheiden sie gegen 13 Uhr, ob die Zeppeline starten. Der Wind, der seit heute Vormittag durchs Tal fegt, flaue gerade ab. Sorgen machen den Fahrern aber noch die Schauer, die immer wieder ins Tal ziehen. 

UPDATE, 29. Januar, 16.51 Uhr: Die Wetter-Aussichten für den Auftakt sind nicht schlecht: Aller Voraussicht nach werden die Zeppeline am Freitag um 14 Uhr zum ersten Mal am Sonnenmoos in Rottach-Egern abheben. „Wenn es das Wetter zulässt, werden wir auch gleich den ersten Wettbewerb starten“, sagt Organisator Helmut Seitz.

Es ist die Erste Deutsche Luftschiffmeisterschaft am Tegernsee

Das gab es noch nie: eine Luftschiffmeisterschaft in Deutschland. Die erste ihrer Art findet am Tegernsee statt - und bietet damit eine unvergessliche Kulisse für die Fahrer und natürlich das Publikum.

Zwischen 30. Januar und 5. Februar haben Zuschauer immer wieder die Gelegenheit, die Luftschiffe zu bestaunen. Wir erklären, welche Wettbewerbe sich die Luftschiffe liefern. Außerdem erfahren Sie hier immer aktuell, wann und wo die Luftschiffe unterwegs sein werden.

So läuft der Wettkampf

Die mächtigen Flugobjekte – 41 Meter Länge und 12,5 Meter Durchmesser – werden nicht nur schöne Pirouetten über dem See drehen. „Das ist eine richtige Sportveranstaltung“, betont Martina Krafczyk, Präsidentin des Deutschen Freiballonsport-Verbands. Streng nach internationalem Reglement will Seitz unter anderem Kinderplanschbecken auf dem Steg in Seeglas positionieren. Die müssen die Teilnehmer dann anfliegen und einen Gegenstand hineinlegen – ohne Bodenkontakt des Luftschiffs. Delivery Task nennt sich das.

Bei einer anderen Aufgabe müssen die Piloten einen Parcours rund um den See abfahren. Drei Meter hohe, blinkende Wendemasten werden dann rund um den See verteilt stehen, die die Luftschiff-Kapitäne umrunden müssen. Insgesamt sind neun Wettbewerbsfahrten in vier verschiedenen Disziplinen geplant – und das immer rund um den See und bis nach Kreuth.

Das Programm

Bitte beachten Sie: Wann, wo und mit welcher Aufgabe gestartet wird, entscheiden die Veranstalter spontan nach Wetterlage. Den aktuellen Stand erfahren Sie bei uns.

Donnerstag, 29. Januar 2015: 10 bis 15 Uhr; Trainingsfahrten

Freitag, 30. Januar 2015: 10.30 Uhr General Briefing; 14 Uhr Pressefahrten

Samstag, 31. Januar 2015: 9 bis 14 Uhr Wettkampf

Sonntag, 1. Februar 2015: 9.14 Uhr Wettkampf

Montag, 2. Februar 2015: 9 bis 14 Uhr Wettkampf

Dienstag, 3. Februar 2015: 9 bis 13 Uhr Wettkampf

Mittwoch, 4. Februar 2015: ab 9 Uhr Wettkampf, 20 Uhr Siegerehrung

Donnerstag, 5. Februar 2015: Reserve

Hier sind die Luftschiffe zu bewundern

null

Auch interessant

Kommentare