+
Auf dem Wallberg hat der Bayerische Rundfunk jetzt auch eine DAB+-Sendeanlage installiert.

Geht ab Donnerstag in Betrieb

Mit neuer Anlage am Wallberg: BR sendet digitale Wellen in geschlossene Räume

  • schließen

Digitales Radio auf dem Vormarsch: Der Bayerische Rundfunk (BR) nimmt am Donnerstag auf dem Wallberg eine neue Sendeanlage für DAB+ in Betrieb. Damit schließt sich eine Versorgungslücke. 

Rottach-EgernDigitales Radio auf dem Vormarsch: Der Bayerische Rundfunk (BR) nimmt am Donnerstag auf dem Wallberg eine neue Sendeanlage für DAB+ in Betrieb. Damit können die digitalen Programme am Tegernsee künftig auch in geschlossenen Räumen empfangen werden – bisher war das der BR-Pressestelle zufolge nur im Freien möglich. Die Sendetechnik ist in einem kleinen Raum im Dachgeschoss der Seilbahn-Bergstation untergebracht.

Mit der Sendeanlage vergrößert der Bayerische Rundfunk sein bayernweites DAB+-Sendernetz auf insgesamt 48 Standorte. Um von der Anlage profitieren zu können, braucht es ein Digitalradio-Gerät. In der neu versorgten Region Tegernseer Tal müssen die Hörer einen Sendersuchlauf starten. Dadurch wird das digitale Programmbouquet mit zehn Programmen des BR, regionalen Programmangeboten sowie Angeboten privater Radiomacher vom Gerät eingelesen.

Mit der Installation des Senders treibt der BR unter anderem die Verbreitung der Volks- und Blasmusikwelle BR Heimat voran, die sich zum erfolgreichsten Digitalprogramm des BR entwickelt hat. Nur mit einem DAB+-Radio zu empfangen sind zum Beispiel auch die BR-Jugendwelle Puls, das Schlagerprogramm Bayern plus oder der Servicekanal BR Verkehr.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Tag fünf im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre um Jakob Kreidl und Georg Bromme. Es ging weiter um Brommes Beratervertrag. Und das Gericht sorgte mit einer …
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Ohne Schlammschlacht auf den Chefsessel: Wiesseer Gemeinderat regelt Hubers Besoldung öffentlich
Spätestens im Juli 2019 will Bürgermeister Peter Höß ins Amt zurückkehren. Über die Besoldung seines Stellvertreters Robert Huber wurde nun in der öffentlichen …
Ohne Schlammschlacht auf den Chefsessel: Wiesseer Gemeinderat regelt Hubers Besoldung öffentlich
Loipen-Diskussion entfacht im Wiesseer Gemeinderat: „Es brennt lichterloh“
Bei der Diskussion um die Loipen in Bad Wiessee, für die die Landwirte diesen Winter keine Flächen zur Verfügung stellen wollen, ist das letzte Wort noch lange nicht …
Loipen-Diskussion entfacht im Wiesseer Gemeinderat: „Es brennt lichterloh“
Bürger sollen über Ortsmitte entscheiden
Die Planung für die Ortsmitte auf der Zielgeraden stoppen? Diesen Antrag lehnte der Gemeinderat ab. Aber es soll ein Ratsbegehren geben – und eine Abstimmung im Mai 2019.
Bürger sollen über Ortsmitte entscheiden

Kommentare