+
Dieser Mercedes CLK wurde in Rottach-Egern beschädigt. Am Tatort wurden aber auch Spuren des tschechischen Renaults gefunden.

Inzwischen 15.000 Euro Schaden

Nach teurer Unfallflucht in Rottach: Polizei fasst Fahrer

Rottach-Egern - In der Nacht auf Dienstag rammte ein unbekannter zwei teure Autos in Rottach-Egern und verursachte einen hohen Schaden. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Der Verkehrsunfall in der Nacht des 20.09. in Rottach-Egern, Fürstenstraße, bei dem ein bis dato unbekannter Pkw zwei hintereinander geparkte Fahrzeuge stark beschädigte, dabei einen Sachschaden von ca. 15.000,- Euro verursachte und anschließend flüchtete, konnte nun geklärt werden.

Durch Ermittlungen der Polizei und Hinweise aus der Bevölkerung konnte das Fahrzeug in Kreuth aufgefunden werden. Der an der rechten Seite beschädigte Pkw, ein Renault mit einer tschechischen Zulassung, wies das passende Schadensbild auf. Auch an der Unfallstelle konnten Spiegelteile eines Renault aufgefunden werden. Der Rest davon lag dann im ermittelten Fahrzeug des Unfallverursachers. Der Fahrer gab die Tat gegenüber der Polizei zu.

Bereits am Nachmittag hatte jedoch auch der Fahrer des Renault einen Rechtsanwalt beauftragt die Polizeiinspektion Bad Wiessee zu verständigen. Dieser teilte den Polizeibeamten dann mit, dass sich sein Mandant stellen möchte. Angaben zum Fahrer oder dem Fahrzeug wurden zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare