+
Das Gebiet zwischen Oberachweg und Georg-Hirth-Straße in Rottach-Egern - immer wieder wird hier gebaut.

Jetzt doch

Oberachweg: Gemeinde macht eine Ausnahme vom Baustopp

  • schließen

Eigentlich wollte die Gemeinde am Oberachweg einen Baustopp verfügen. Doch neulich hat der Gemeinderat wieder eine Ausnahme befürwortet. Allerdings nicht einstimmig.

Rottach-Egern – Schon im Dezember vergangenen Jahres hatte die Gemeinde die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Dreieck zwischen Georg-Hirth-Straße, Pflegerweg und Oberachweg beschlossen und mit einer Veränderungssperre einen Baustopp verhängt. Doch der Plan ist noch nicht rechtskräftig, weil das Bauamt derzeit der Flut von Bauanträgen in der Gemeinde nicht mehr Herr wird und personell unterbesetzt ist. Nun kommen aber laufend Bauanfragen für dieses Gebiet, und die Gemeinde muss bei der Entscheidung abwägen, ob diese Anträge den künftigen Planungszielen entsprechen. 

Ein Antrag der Ernst Tengelmann Immobilienmanagement GmbH zum Abbruch und Neubau eines Einfamilienhauses am Oberachweg 9 entspricht diesen Absichten, wie sich bei der jüngsten Sitzung des Ortsplanungsausschusses gezeigt hat. „Das ist schon problematisch, wenn wir laufend Ausnahmen von der Veränderungssperre machen“, fand Josef Kaiser (CSU) und mahnte eine schnellere Bearbeitung des Bebauungsplans an. Bauamtsleiterin Christine Obermüller hielt dies allerdings für „nicht machbar“. Weil sich das Vorhaben dennoch einfügt und die Gemeinde den Bau nach Ansicht von Vize-Bürgermeister Josef Lang (CSU) daher nicht verzögern sollte, wurde der Antrag gegen die Stimmen der beiden CSU-Mitglieder Josef Kaiser und Anastasia Stadler befürwortet. Einstimmig abgelehnt wurde hingegen ein Tektur-Antrag in direkter Nachbarschaft am Oberachweg 5, den die Schleunung Baumanagement GmbH eingereicht hatte. Hier ging es um den bereits grundsätzlich genehmigten Neubau eines Zweifamilienhauses mit Garage. 

„Hier sollten wir keine Zugeständnisse machen“, fand Bürgermeister Christian Köck (CSU) angesichts etlicher Punkte, die nicht der Satzung entsprechen. Daher konnte sich das Gremium in diesem Fall nicht mit einer Ausnahme von der Veränderungssperre anfreunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 
Ein Klassenzimmer fällt weg, dafür kommen bald alle ohne Probleme in den Barocksaal des Tegernseer Gymnasiums.  Behindertenbeauftragter Anton Grafwallner hatte den …
Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 
Vermögensverwalter drohen drei Jahre Haft
Der Prozess gegen den 55-jährigen Chef einer Vermögensverwaltung aus Tegernsee hat begonnen. Es geht um einen Schaden in Höhe von fast zwei Millionen Euro. 
Vermögensverwalter drohen drei Jahre Haft
Aus Versehen: Mutter sperrt halbjähriges Kind im Auto ein
Ein halbjähriges Kind musste die Feuerwehr am Montag in der Rottach-Egerner Wallbergstraße aus einem Auto befreien. Der Grund: Das Auto hatte sich selbstständig …
Aus Versehen: Mutter sperrt halbjähriges Kind im Auto ein
Warum die Weißach im Sommer regelmäßig verschwindet
In Kreuth ist die Weißach noch quicklebendig, ein paar hundert Meter weiter ist kein Wasser mehr zu sehen, sondern nur noch ein ausgetrocknetes Flussbett. Was passiert …
Warum die Weißach im Sommer regelmäßig verschwindet

Kommentare