+
Josef und Marianne Bogner vor ihrem neuen Voitlhof, hier im November 2016.

Tekturantrag in der Gemeinde gestellt

Voitlhof braucht nachträgliche Genehmigungen

  • schließen

Im Dezember 2016 wurde der Voitlhof eröffnet. Jetzt stellt sich heraus: Bauherr Josef Bogner junior muss noch ein paar Dinge offiziell absegnen lassen.

Rottach-Egern – Es geht, so Bauamtsleiterin Christine Obermüller, um ein paar „Kleinigkeiten“: den Nachweis von Stellplätzen, die nachträgliche Genehmigung der tatsächlichen Größe einer Wohnung und eines Handwerksbetriebs. Josef Bogner junior, Bauherr des Voitlhofs in Rottach-Egern, musste daher einen Tekturantrag bei der Gemeinde einreichen. Seit Dezember 2016 ist der Hof eröffnet. 

Wenn sich der Ortsplanungsausschuss von Rottach-Egern am Donnerstag, 20. Juli, wieder zu seiner Sitzung trifft, dann steht dieser Antrag zur Diskussion. Zudem geht es um zahlreiche private Bauanträge, erneut um das Vorhaben der Tengelmann Immobilienmanagement GmbH zum Bau von zwei Einfamilienhäusern mit Doppelgarage am Reisbergerweg sowie um eine Tektur zum Umbau und zur Nutzungsänderung des ehemaligen Gasthofs Glasl durch die WBG GmbH und Tengelmann Projekt GmbH. Zehn Punkte stehen insgesamt auf der Tagesordnung. Die Sitzung beginnt diesmal um 14.30 Uhr. 

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmunfälle: 37-Jähriger und 78-Jähriger stürzen beim Start
Zu gleich zwei Unfällen beim Start kam es am Donnerstag beim Gleitschirmfliegen am Wallberg. Ein 37-Jähriger und ein 78-Jähriger verletzten sich schwer.
Gleitschirmunfälle: 37-Jähriger und 78-Jähriger stürzen beim Start
Zwei Gleitschirmflieger unabhängig voneinander am Wallberg verunglückt
Einer am Morgen, ein anderer am Nachmittag: Jeweils beim Starten sind zwei Männer mit dem Gleitschirm am Wallberg in Rottach-Egern verunglückt. Sie wurden beide in die …
Zwei Gleitschirmflieger unabhängig voneinander am Wallberg verunglückt
Gästeehrung: Warum Familie Haas schon 30 Mal am Tegernsee Urlaub macht
Sie kommen schon seit 1982 an den Tegernsee und haben dafür ihre Gründe: Familie Haas wurde für ihren 30. Aufenthalt von der TTT geehrt. Deshalb kommen sie immer noch …
Gästeehrung: Warum Familie Haas schon 30 Mal am Tegernsee Urlaub macht
Anwohner in Marienstein beunruhigt: Lanserhof baut fürs Personal
Drei Jahre nach der Eröffnung des Lanserhofs floriert der Betrieb auf dem Steinberg. Jetzt baut Christian Harisch ein Mitarbeiterhaus. Eine Kita soll folgen. Mancher …
Anwohner in Marienstein beunruhigt: Lanserhof baut fürs Personal

Kommentare