+
In ihrem Haus wurden die Rentner überfallen.

Angeklagter muss operiert werden

Prozess um Rottacher Überfall verzögert sich 

  • schließen

Rottach-Egern - Der Prozess um den brutalen Überfall auf ein älteres Ehepaar in Rottach-Egern verzögert sich voraussichtlich bis März. Der Angeklagte wird operiert.

Der Prozess um den brutalen Überfall auf ein älteres Ehepaar in Rottach-Egern verzögert sich voraussichtlich bis März. Eigentlich hätten diese Woche die Urteile gegen die vier Angeklagten fallen sollen, doch  am Montag  verkündete der Vorsitzende Richter Martin Rieder, dass einer der Männer an der Galle operiert werden muss. 

Es handelt sich um den 56-jährigen Initiator der Attacke. Laut Anklage soll sich der Mann in die Tegernseer Gesellschaft eingeklinkt und die finanziellen Verhältnisse ausspioniert haben. Er hat wie die anderen Männer ein Geständnis abgelegt. 

Ursprünglich waren für den Verhandlungstag sämtliche Gutachten geplant.  Am Dienstag hätte plädiert, am Donnerstag geurteilt werden sollen. Das Verfahren wird am 18. Januar fortgesetzt, sofern der Angeklagte sich von der Operation erholt hat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Die Gruppe Theatrissimo serviert gekonnt ein schillerndes Kaleidoskop kleiner literarischer Kostbarkeiten. Die Premiere hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. 
Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Es war ein großes, aber kein leichtes Erbe. Vor zehn Jahren erkämpfte sich Ludwig Klitzsch, damals 29, die Führung der beiden Kliniken seiner Familie am Tegernsee. Mit …
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Ein Betrunkener lief am Samstagabend einem Rottacher (55) vors Auto. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, wollte sich aber nicht behandeln lassen. Warum, zeigte sich …
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied

Kommentare