+
Schlittenvergnügen: Bedingungen wie diese wünschen sich die Betreiber der Rodelbahn am Wallberg.

Schlittenfahrer müssen sich gedulden

Zu wenig Schnee: Rodelbahn am Wallberg bleibt vorerst geschlossen

  • schließen

Der vergangene Winter hatte es in sich. So viele Rodeltage gab es selten am Wallberg. Doch heuer müssen sich die Schlittenfahrer noch gedulden: Es liegt noch zu wenig Schnee, um die Bahn zu öffnen.

Rottach-Egern – Die Wintersportler scharren bereits mit den Hufen. Während die beiden großen Skigebiete des Landkreises Sudelfeld und Spitzingsee-Tegernsee am Samstag, 15. Dezember, die Saison eröffnen, müssen sich die Schlittenfahrer noch gedulden. Zumindest die Rodelbahn am Wallberg in Rottach-Egern ist derzeit nicht in Betrieb. Im unteren Bereich der Strecke fehlt’s schlichtweg an Schnee, macht Pressesprecherin Antonia Asenstorfer deutlich.

„Eine Öffnung der Bahn macht derzeit noch keinen Sinn“, erklärt Asenstorfer auf Nachfrage. Zwar verfüge man über eine Depot-Beschneiung und könne somit die Rodelbahn mit Kunstschnee versorgen. Um die komplette Bahn präparieren zu können, reiche das aber bei Weitem nicht aus. Die Sprecherin hofft, dass die Rodelstrecke rechtzeitig zu Ferienbeginn zur Verfügung steht. Ob das möglich ist, „wird sich wohl Mitte oder Ende nächster Woche zeigen“, meint Asenstorfer mit Blick auf das Wetter und möglichen Schneefall.

Im vergangenen Jahr hatte die Rodelbahn am Wallberg, laut Betreiber eine der längsten Naturrodelbahnen Deutschlands, eine Top-Saison. Der schneereiche Winter ermöglichte viele Rodeltage, sorgte aber auch für eine ungewöhnliche Häufung an Unfällen auf der Bahn. Hat die Wallbergbahn daraus Konsequenzen gezogen?

„Wir setzen weiterhin stark auf Kommunikation und Aufklärung“, erklärt Asenstorfer. So weise man bei sämtlichen Veröffentlichungen darauf hin, dass es sich bei der Strecke aufgrund ihrer Länge und Neigung um keine Anfänger-Rodelbahn handle. Schilder an der Strecke würden auf Gefahrenstellen hinweisen, zudem habe die Wallbergbahn einen großen Panorama-Bildschirm eingerichtet, über den die Rodler gleich zu Beginn mit dem so genannten Schlitten 1 mal 1 vertraut gemacht werden. „Wir haben aber schon im Laufe des vergangenen Winters festgestellt, dass die Leute immer besser ausgerüstet sind“, meint Asenstorfer.

Lesen Sie hier: Rodel-Prozess nach schlimmem Wallberg-Unfall: Gericht hat entschieden

Weitere Sicherheitsmaßnahmen im Streckenverlauf selbst wird es nicht geben. Man könne ja nicht die ganze Bahn einzäunen, sagt die Sprecherin. Zudem würden auch Fangzäune oder Rampen Verletzungsrisiken bergen. „Rodeln“, betont Asenstorfer, „wird eben häufig unterschätzt.“ Dabei sei das gerade auf der Bahn in Rottach-Egern ein richtiger Wintersport. „Sportlich, anspruchsvoll, für Kleinkinder nicht geeignet“, heißt es daher auch auf der Homepage der Wallbergbahn.

Hier finden Sie ein Porträt des Skigebiets Spitzingsee-Tegernsee mit vielen Infos und Geheimtipps

gab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doreen Dietel im Dschungelcamp 2019: Was macht sie zum Star?
Doreen Dietel ist als Kandidatin im Dschungelcamp 2019 dabei. Aber warum ist die Lederhosen-Frau nun eigentlich ein Star? Woher kennt man sie?
Doreen Dietel im Dschungelcamp 2019: Was macht sie zum Star?
Sportlerwahl 2018 im Landkreis Miesbach: Hier können Sie abstimmen
Wir suchen die Landkreissportler des Jahres 2018. Ab sofort können Sie hier in vier Kategorien abstimmen. Alle Kandidaten im Überblick.
Sportlerwahl 2018 im Landkreis Miesbach: Hier können Sie abstimmen
Trotz Abfuhr beim Minister: Tunnel-Kämpfer sind optimistisch
Bei seinem Kampf um einen Tunnel für Waakirchen sieht sich Lars Hülsmann als  Sprecher der Bürgerbewegung auf einem guten Weg. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass …
Trotz Abfuhr beim Minister: Tunnel-Kämpfer sind optimistisch
Bürgermeister fährt mit BR durch Schneechaos - und macht etwas, das nicht sein dürfte
Der Bayerische Rundfunk ist mit Waakirchens Bürgermeister im Schneechaos unterwegs. Zuschauern fällt dabei etwas auf, was auf keinen Fall sein dürfte.
Bürgermeister fährt mit BR durch Schneechaos - und macht etwas, das nicht sein dürfte

Kommentare