+
Bagger im Wasser: Der Rottach-Damm an der Bundesstraße wird dieser Tage saniert.

Was passiert mit dem Holz?

Rottach-Damm: Bürgermeister dementiert Gerüchte

  • schließen

Rottach-Egern – Seit die ersten Bäume gefallen sind, erhitzt der Ausbau des Rottachdamms die Gemüter. Nun waberten erneut Gerüchte durch den Ort. Die Gemeinde soll das Holz an dubiose Quellen verkauft haben.

Diesmal ging es nicht ums Abholzen an sich, sondern um den Abtransport der Stämme. So wurde laut Köck herumerzählt, die Gemeinde würde das wertvolle Holz „über dunkle Kanäle“ verkaufen, und somit Privatleuten einen Vorteil verschaffen.

Stimmt alles nicht, stellte Köck bei der Sitzung klar. „Da wird nichts gedreht.“ Alle geschlagenen Stämme würden von einem Fachmann vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) auf Qualität geprüft und zu Marktpreisen an Sägefirmen oder Schreinereien verkauft. Einen Teil davon nutzt die Gemeinde selbst – etwa für eine Eckbank im neuen Bauhof-Stüberl.

Köck hat auch einen Verdacht, wie die Gerüchte entstanden sind. So habe der Bauhof das Holz nicht wie früher am Birkenmoos gelagert, sondern zur Kiesgrube im Ortsteil Kühzagl abtransportiert. Dies deshalb, weil das Lager am Sportplatz von der Traglufthalle für Asylbewerber belegt ist.

Mittlerweile sind die Holzarbeiten abgeschlossen. Seit gut einer Woche wird nun an der Befestigung des Damms gearbeitet. „Aktuell werden die Uferwände in der Nähe der Bundesstraße gesichert“, erklärt Andreas Holderer vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim. Bis Oktober dürfte die Sanierung abgeschlossen sein. Noch heuer werde zwischen Süßbach und Ludwig-Thoma-Brücke ein erstes Teilstück des gut 50 Zentimeter hohen Hochwasserschutz-Deichs errichtet. Bis der Ausbau fertig ist, gehen laut Holderer noch ein bis zwei Jahre ins Land.

Die Gemeinde jedenfalls ist froh, zumindest einen Teil der notwendigerweise umgesägten Bäume auf ihrem Grund selbst nutzen zu können. Da sei hochwertiges Schreinerholz dabei, berichtete Köck – und versicherte gleichzeitig: „Eine goldene Nase verdienen wir uns nicht daran."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Zum zweiten Mal findet von Freitag, 26. Mai, an das Alpenregion Tegernsee Schliersee Wanderfestival statt. Die Teilnehmer haben die Wahl zwischen einer 24 und …
Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Haselberger gräbt riesigen Keller unter Söllbachklause
Seit drei Jahren hat der die Söllbachklause geschlossen. Eigentümer Franz Haslberger feilt weiter an Umbauplänen. Jetzt will er einen riesigen Keller unter dem Gebäude …
Haselberger gräbt riesigen Keller unter Söllbachklause
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Ein Leben ohne Auto war für Josef Nürnberger (93) lange Zeit undenkbar. Vor einem Jahr hat der Miesbacher die Schlüssel an den Nagel gehängt - und sein Fahrzeug …
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich
Vor Kurzem legte eine Rentnerin (76) eine Chaosfahrt quer durch Miesbach hin. Seitdem wird das Thema intensiv diskutiert. Unsere Recherche endet mit einem …
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich

Kommentare