+
Ein glückliches Paar: Marianne und Siegfried Schwaiger, 92 und 88 Jahre alt.

Nächstes Ziel: die Kronjuwelenhochzeit

Wie die große Liebe zu den Schwaigers nach Rottach kam

  • schließen

Rottach-Egern - Marianne und Siegfried Schwaiger aus Rottach-Egern sind seit 65 Jahren glücklich verheiratet. Ihr Geheimnis ist einfach: „Wir sind heute so verliebt wie am ersten Tag.“

1945, der Rottacher Bäckersohn Siegfried Schwaiger (18) verlässt das Tegernseer Tal und fängt in Tölz eine Lehre an. Dass er dort die Frau trifft, mit der er 70 Jahre später immer noch glücklich verheiratet ist, hatte er sich da nicht träumen lassen. Aber so war’s. Er musste nicht mal lange suchen. Marianne Maier, die Liebe seines Lebens, wohnte nebenan.

Bei der Hochzeit vor 65 Jahren. Marianne und Siegfried Schwaiger waren das jüngste Bäcker-Paar im Tegernseer Tal.

Dass er sich so sehr für seine Nachbarin interessiert, daraus hat der junge Bäckerlehrling allerdings lange Jahre ein Geheimnis gemacht. „Ich wusste bis zum Schluss nicht, dass er sich für mich interessiert“, erinnert sich Marianne Schwaiger heute, ziemlich genau 70 Jahre, nachdem sie sich kennengelernt haben. Eigentlich hätte es in der Tölzer Bäckerei genug Töchter zum Einheiraten gegeben. Aber Siegfried wollte keine Bäckerstochter, er wollte Marianne, seine vier Jahre ältere Nachbarin. Mit Worten sagte er ihr das nicht – er küsste sie einfach. Ab da war alles klar, und das ist es heute noch.

Vor nun 65 Jahren heirateten Marianne und Siegfried. Aus den Tölzer Nachbarn wurde das jüngste Bäcker-Paar des Tegernseer Tals. Siegfried hatte mit 23 Jahren gerade seinen Meister gemacht und übernahm die Bäckerei Holl in Rottach-Egern, die sein Großvater gegründet hatte. Ihre Tochter, die auch Marianne heißt, ließ nicht lange auf sich warten. Die Schauspielerin, die es ins oberfränkische Hof verschlagen hat, feiert bald ihren 65. Geburtstag. Mit ihrem Sohn Siegfried ließen sich die beiden umso mehr Zeit. Dafür bescherte der 48-Jährige den Jubilaren zwei Enkelsöhne und lebt in Rottach-Egern.

Marianne ist inzwischen 92, ihr Mann 88. Fit sind sie beide noch und beide sind bis heute zusammen glücklich. Ihr Rezept dafür klingt bestechend einfach: „Wir sind so verliebt wie am ersten Tag. Wir sind treu, und wir können uns nichts Schöneres vorstellen.“ Und wenn es nach Marianne Schwaiger geht, dann hält das noch eine ganze Zeit. Das nächste Jubiläum hat sie schon im Blick. Steinerne Hochzeit wäre das, mit 67,5 Jahren. Das höchste ist allerdings die Kronjuwelenhochzeit nach 75 Jahren Ehe. Da wäre Marianne Schwaiger dann 102. Ziemlich ehrgeizig, oder? „Mal sehen“, sagt Marianne Schwaiger, „mal sehen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne in Bad Wiessee und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Sie haben es nicht nur geschafft - sie waren richtig klasse: Der Landrat ehrte die besten Absolventen von Realschule und FOS. Und die haben schon sehr konkrete …
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Auch künftig kein Live-Stream aus dem Sitzungssaal
Soll und darf eine Sitzung des Gemeinderats live im Internet übertragen werden? Der Gmunder Gemeinderat befasste sich mit einem entsprechenden Antrag.
Auch künftig kein Live-Stream aus dem Sitzungssaal

Kommentare